Sölder Straße: Autofahrer erheblich verletzt

Bei einem Ver­kehrs­un­fall auf der Sölder Straße wurde der Fahrer eines Klein­wa­gens aus Holzwickede, ver­mut­lich ein Opel Meriva, erheb­lich ver­letzt. Gegen 10.30 Uhr befuhr der schon ältere Fahr­zeug­führer die Sölder Straße in Fahrt­rich­tung Dort­mund, als er aus noch unge­klärten Gründen von der Fahr­bahn abkam. Das Fahr­zeug rutschte in den Stra­ßen­graben, durch­pflügte diesen auf etwa 80 bis 100 Meter Länge und blieb dann kurz vor Beginn der Wohn­be­bauung außer­halb des Gra­bens auf der Seite liegen. Die Feu­er­wehr Holzwickede konnte den ein­ge­klemmten Fahr­zeug­führer nach Ausbau der Rück­lehnen aus dem hin­teren Bereich des Fahr­zeuges bergen. Das Unfall­opfer wurde mit erheb­li­chen Ver­let­zungen mit einem RTW ins Kran­ken­haus nach Unna gebracht. Nach einer Erst­in­for­ma­tion der Polizei han­delt es sich um einen Allein­un­fall.

Wie aus einer Nach­in­for­ma­tion der Polizei her­vor­geht, war der Unfall­fahrer 81 Jahre. Er ver­letzte sich bei dem Unfall schwer, aber nicht lebens­ge­fähr­lich. Die Sölder Straße war für die Dauer der Unfall­auf­nahme gesperrt. Es ent­stand ein Sach­schaden von etwa 5 000 Euro.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.