Serie „Verkehrsregeln aufgefrischt“: Spezielle Vorfahrtsregeln

 Ein Auto von rechts aus einer Nebenstraße, das andere im verkehrsberuhigten Bereich – wer hat Vorfahrt? Antwort: Wer aus einer Nebenstraße mit abgesenktem Bordstein kommt, muss warten. Foto: Max Rolke - Kreis Unna

Ein Auto von rechts aus einer Neben­straße, das andere im ver­kehrs­be­ru­higten Bereich – wer hat Vor­fahrt? Ant­wort: Wer aus einer Neben­straße mit abge­senktem Bord­stein kommt, muss warten. (Foto: Max Rolke – Kreis Unna)

Unter dem Titel „Ver­kehrs­re­geln auf­ge­frischt“ greifen der Kreis Unna und der Emscher­blog ab heute all­täg­liche Ver­kehrs­si­tua­tionen auf, die immer wieder gefähr­lich werden können. Das pas­siert nicht ohne Grund: 2016 gab es mehr als 8.500 Unfälle im Kreis Unna (ohne Lünen). 95 Pro­zent dieser Unfälle waren auf mensch­li­ches Fehl­ver­halten zurück­zu­führen. Die Arti­kel­serie umfasst ins­ge­samt sieben Folgen: Das The­men­spek­trum reicht von dem rich­tigen Ver­halten an Bus­hal­te­stellen über Vor­fahrts­re­geln bis hin zu Tem­po­li­mits. Der erste Bei­trag befasst sich heute mit spe­zi­ellen Vor­fahrts­re­geln:

Parken auf dem Gehweg, Über­holen von Bussen, Ein­fä­deln auf andere Fahr­streifen – im Stra­ßen­ver­kehr wird einiges falsch gemacht. Bei vielen ist die Fahr­prü­fung auch schon länger her und im hek­ti­schen Alltag werden dann so manche Regeln ver­gessen.

Viele Auto­fahrer kennen das: Ein Auto nähert sich von rechts aus einer Neben­straße mit abge­senktem Bord­stein. Beide Fahrer halten an, beide wissen nicht so genau, wer Vor­fahrt hat – gilt rechts vor links oder muss der Fahrer, der von rechts kommt warten? Michael Arnold von der Stra­ßen­ver­kehrs­be­hörde klärt auf: „Wer aus einer Neben­straße mit abge­senktem Bord­stein kommt, muss warten.“

Doch es gibt noch wei­tere Situa­tionen, die gefähr­lich werden können. Vor allem, wenn kein Schild an der Straße steht. Dann gelten Son­der­re­geln. Auto­fahrer müssen warten an:

  • Grund­stücken
  • Park­streifen
  • pri­vaten Auf­fahrten
  • Fuß­gän­ger­zonen und
  • Feld- und Wald­wegen

Feld­wege sind übri­gens Wege, die haupt­säch­lich für die Land­wirt­schaft wichtig sind. Sie können asphal­tiert sein, sind aber unter­ge­ordnet, auch wenn es nicht immer danach aus­sieht“, erklärt Michael Arnold. ( PK | PKU)

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.