Saisoneröffnung der Schlüter- und Schlepperfreunde verregnet

Die Trecker­freun­de und ihr Gast­ge­ber Man­fred Bol­le (r.) lie­ßen sich durch das schlech­te Wet­ter die Sai­son­er­öff­nung nicht ver­der­ben. (Foto: P. Grä­ber — Emscherblog.de)

Zum Sai­son­start hat­te heu­te der Ex-Vor­sit­zen­de Man­fred Bol­le die Schlü­ter- und Schlep­per­freun­de Holzwicke­de auf sei­ne Streu­obst­wie­se gegen­über der Gast­stät­te Mer­s­mann an der Her­tin­ger Stra­ße ein­ge­la­den. Wie alle Frei­luft­ver­an­stal­tun­gen litt auch der Sai­son­start der Trecker- und Old­tim­er­fans unter dem schlech­ten Wet­ter.  “

Beim Blick in den ver­reg­ne­ten Him­mel hat­te Man­fred Bol­le heu­te Mit­tag noch das Schlimm­ste befürch­tet: „Wenn 50 Leu­te kom­men, kön­nen wir zufrie­den sein“, dach­te sich der Gast­ge­ber. „Aber dann sind doch immer­hin noch gut 100 Besu­cher gekom­men“, freut sich Man­fred Bol­le über den noch rela­tiv guten Besuch und nahm den Regen gelas­sen. „Du steckst eben nicht drin.“

Die gute Lau­ne lie­ßen sich weder die Gast­ge­ber noch Gäste durch das Wet­ter ver­mie­sen. Sie ver­leg­ten das Tref­fen in die bereit ste­hen­den Hüt­ten und Unter­stän­de und begos­sen den auf­ge­pflanz­ten Mai­baum auch von Innen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.