Rhenus-Gruppe eröffnet Verteilzentrum in Hamburg-Harburg

: Neues Multi-User-Distributionszentrum Hamburg-Harburg der Rhenus. Foto 2 (von links nach rechts): Michael Brockhaus (Vorstand der Rhenus), Simon Rupert (Niederlassungsleiter des Rhenus-Logistikzentrums Hamburg-Harburg) und Johannes Rohde (Mitglied der Geschäftsleitung der Rhenus Warehousing Solutions Deutschland und Leiter der Region Nord).

Neues Multi-User-Dis­tri­bu­ti­ons­zen­trum Ham­burg-Har­burg der Rhenus, v.l.: Michael Brock­haus (Vor­stand der Rhenus), Simon Rupert (Nie­der­las­sungs­leiter des Rhenus-Logi­stik­zen­trums Ham­burg-Har­burg) und Johannes Rohde (Mit­glied der Geschäfts­lei­tung der Rhenus Wareh­ousing Solu­tions Deutsch­land und Leiter der Region Nord). (Foto: Frank Elschner – Rhenus)

Die Rhenus-Gruppe hat am 3. Juni ihr neu gebautes Multi-User-Dis­tri­bu­ti­ons­zen­trum Ham­burg-Har­burg im süd­lich gele­genen Rade offi­ziell eröffnet.

Die Logi­stik­an­lage bietet der­zeit 31.000 Qua­drat­meter gedeckte Lager­fläche und besitzt eine Zulas­sung zur Lage­rung von Gefahr­stoffen, dar­unter auch einen Bereich für brenn­bare Stoffe. Im kom­menden Jahr werden ins­ge­samt 52.000 Qua­drat­meter Lager­fläche ver­fügbar sein.

Das neue Rhenus

Das neue Multi-User-Dis­tri­bu­ti­ons­zen­trum Ham­burg-Har­burg der Rhenus in Ham­burg-Har­burg. (Foto: Frank Elschner – Rhenus)

Die drei im ver­gan­genen Jahr neu errich­teten Hallen mit einer Größe von ins­ge­samt 31.000 Qua­drat­me­tern ver­fügen über je 15 Ver­la­de­rampen sowie eine eben­erdige Ver­la­de­sta­tion und bieten ins­ge­samt 43.500 Palet­ten­stell­plätze. Hier können Pro­dukte bis zur Was­ser­ge­fähr­dungs­klasse 3 sicher gela­gert werden. Alle Hallen sind mit modern­ster Brand­schutz­technik aus­ge­rü­stet. Zudem ver­fügt ein Hal­len­be­reich über einen abge­trennten und spe­ziell aus­ge­stat­teten Bereich mit einer Gas­warn- und Luft­um­wäl­zungs­an­lage. Hier können bis zu 1.300 Paletten mit ent­zünd­baren Flüs­sig­keiten und Fest­stoffen sowie Aero­sole gela­gert werden.

Schon jetzt Erweiterung geplant

Der Hoch­lauf des Lagers in den ver­gan­genen Monaten war sehr erfolg­reich. Wir rechnen in den kom­menden Monaten mit einer weiter stei­genden Nach­frage. Ins­be­son­dere die Nähe zur A1, zum nur 30 Kilo­meter ent­fernten Ham­burger Hafen und den Bremer Häfen ist ein wich­tiger Stand­ort­vor­teil“, betonte Michael Brock­haus, Vor­stand der Rhenus. Schon jetzt ist Ende des Jahres eine Erwei­te­rung des Logi­stik­zen­trums um zusätz­liche 21.000 Qua­drat­meter gedeckte Lager­fläche in zwei Hallen geplant, die im Juni 2017 eröffnet werden sollen.

Der seit Ende letzten Jahres erfolgte Aufbau eines inter­na­tional aus­ge­rich­teten Dis­tri­bu­ti­ons­stand­ortes für einen global tätigen Neu­kunden aus der Schmier­stoff­branche bietet auch anderen Kunden eine sehr gute Basis für die Ver­bes­se­rung ihrer Logi­stik. Das am Standort vor­han­dene Know-how ist breit gefä­chert und somit für Kunden fast aller Bran­chen und Indu­strie­zweige geeignet“, so Johannes Rohde, Mit­glied der Geschäfts­lei­tung der Rhenus Wareh­ousing Solu­tions Deutsch­land und Leiter der Region Nord.

Info:
Die Rhenus-Gruppe ist ein welt­weit ope­rie­render Logi­stik­dienst­lei­ster mit einem Jah­res­um­satz von 4,6 Mrd. EUR. Mit mehr als 26.000 Beschäf­tigten ist Rhenus an über 500 Stand­orten prä­sent. Die Geschäfts­be­reiche Con­tract Logi­stics, Freight Logi­stics, Port Logi­stics sowie Public Trans­port stehen für das Manage­ment kom­plexer Supply Chains und für inno­va­tive Mehr­wert­dienste. Standort der Haupt­ver­wal­tung der Rhenus-Gruppe ist der EDco Port in Holzwickede

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.