Reges Treiben beim internationalen Fest im Familienzentrum Löwenzahn

Löwenzahn (4)

Reges Trei­ben herrscht beim inter­na­tio­na­len Fest des Fami­li­en­zen­trums Löwen­zahn. (Foto: Peter Grä­ber)

Par­al­lel zur Eröff­nung des Feri­en­spa­sses auf dem Markt­platz hat­te das Fami­li­en­zen­trum Löwen­zahn heu­te ab 9 Uhr zu einem Inter­na­tio­na­len Fest für alle ehe­ma­li­gen, aktu­el­len und zukünf­ti­gen Kin­der und Eltern ein­ge­la­den.

Auf dem Kin­der­gar­ten­ge­län­de war­te­ten neben den ohne­hin vor­han­de­nen Spiel­ge­rä­ten ver­schie­de­ne Spiel­ak­tio­nen auf die Kin­der, wie ein gut besuch­ter Schmink­stand oder auch Dosen­wer­fen und ein Tisch, an dem rie­sen­gro­ße Sei­fen­bla­sen gemacht wer­den konn­ten. Gut ange­kom­men ist auch ein Bil­der­rät­sel, bei dem die Kin­der foto­gra­fier­te Objek­te und Details aus dem Fami­li­en­zen­trum suchen muss­ten.

Im Gebäu­de gab es außer­dem eine inter­es­san­te Aus­stel­lung mit krea­ti­ven Pro­jekt­ar­bei­ten der aktu­ell betreu­ten Kin­der zu sehen. „Wir haben die Arbei­tend er Kin­der mit ihren Kom­men­ta­ren dazu ver­se­hen“, erläu­tert die Lei­te­rin des Fami­li­en­zen­trums, Sabi­ne Orten­bur­ger. „Denn nur so erschließt sich ja für uns Erwach­se­ne, was sich die Kin­der bei ihren Arbei­ten gedacht haben und was sie beschäf­tigt.“ Eine gan­ze Stell­wand befasst sich etwa mit Stars Wars, eine ande­re zeigt Foto­gra­fi­en der Kin­der mit den von ihnen gemal­ten Bil­dern.

Gegen 14 Uhr wur­den dann auf der Wie­se am Fami­li­en­zen­trum die aktu­el­len 17 Schul­kin­der des Fami­li­en­zen­trums ver­ab­schie­det. Denn für sie beginnt nach den Frei­en ein neu­er, auf­re­gen­der Lebens­ab­schnitt in den Grund­schu­len der Gemein­de.

Für das leib­li­che Wohl der klei­nen und gro­ßen Gäste sorg­ten die Hel­fer mit inter­na­tio­na­len Spe­zia­li­tä­ten, Kuchen, Grill­würst­chen und alko­hol­frei­en Geträn­ken.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.