Rausinger Straße: Feuerwehr rettet Bewohner auf der Couch

Dass Rauch­melder eine aus­ge­spro­chen sinn­volle Ein­rich­tung sind, konnte der Bewohner eines Hauses in der Rausinger Straße 12 heute am frühen Morgen am eigenen Leib erfahren:

Die Feu­er­wehr der Gemeinde wurde gegen 0.30 Uhr von einem Nach­barn alar­miert, der aus der Woh­nung des besagten Holzwicke­ders im Ober­ge­schoss des Gebäudes Rausinger Straße 12 einen Rauch­melder piepen hörte. Die Feu­er­wehr fuhr am Ein­satzort die große Dreh­leiter aus, um sich so einen Ein­blick in die Woh­nung zu ver­schaffen. „Dabei haben wir dann eine Person auf der Couch lie­gend ent­decken können“, so Feu­er­wehr­spre­cher Marco Schäfer.

Die Ein­satz­kräfte ver­schafften sich dar­aufhin Zutritt zur Woh­nung. Dort stellten sie fest, dass der Bewohner offenbar ein paar Baguettes im Back­ofen auf­backen wollte, dabei aber ein­ge­schlafen war. Die starke Rauch­ent­wick­lung hatte dann den Rauch­melder anschlagen lassen.

Der Bewohner wurde nach dem Auf­wa­chen von den Ret­tungs­sa­ni­tä­tern kurz unter­sucht und konnte dann in seiner Woh­nung ver­bleiben“, so Marco Schäfer weiter. Auch Sach­schaden ent­stand bei diesem Ein­satz nicht.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.