Rat- und Bürgerhaus: Verhalten der CDU für Grünen nicht nachvollziehbar

Auch die Holzwickeder Grünen können die Entscheidung der CDU, den geplanten Neubau eines Rat- und Bürgerhaus aus Kostengründen nicht mehr mitzutrragen,  „nicht nachvollziehen“, erklärt Friedhelm Klemp. 

„Die CDU war im Arbeitskreis vertreten, der intensiv und zeitaufreibend gearbeitet hat“, so der Fraktionsvorsitzender der Grünen. „Alle Ergebnisse konnten  aus dem Arbeitskreis auch in den Fraktionen diskutiert werden und eine  Rückoppelung war gegeben. Also gab es sehr viel Transparenz.“ Friedhelm Klemp findet es auch erstaunlich, dass die CDU sich im Planungs- und Bauausschuss bei den Sparmaßnahmen enthalten hat und somit eine Einstimmigkeit erzielt wurde. Außerdem wollte die CDU die Kosten für den Ratskeller einsetzen und nicht einsparen,  was jedoch von allen anderen Fraktionen abgelehnt wurde.

Die Grünen weisen außerdem darauf hin, dass die Gebäude, die jetzt außerhalb des Rathauses von der Verwaltung genutzt werden, nach dem Neubau einer anderen Nutzung zugeführt oder verkauft werden können, so dass sich die Errichtungskosten für das neue Rat- und Bürgerhaus sich verringern. Außerdem werde das neue Rat- und Bürgerhaus „erhebliche energetische Kosteneinsparungen“ mit sich bringen und „einen umweltbezogenen Beitrag leisten“.

Abschließend appelliert der Fraktionssprecher der Grünen:  „Wir sollten uns alle bemühen eine sparsame, aber für Verwaltung und Bürgerschaft zukünftsträchtige  Einrichtung zu gestalten.“

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.