Querelen um Fachbereichsleitung beendet: Rat beschließt interne Ausschreibung

Die Leitung des Fachbereichs für Bürgerservice, Ordnung und Soziales soll neu besetzt werden. Um die Ausschreibung streiten Personalrat, Politik und Verwaltungsspitze. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Die Leitung des Fachbereichs für Bürgerservice, Ordnung und Soziales wird zunächst intern ausgeschrieben.  (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Politik und Personalrat haben sich gegen die Verwaltungsspitze durchgesetzt: Die Stellenausschreibung für die neue Fachbereichsleiterstelle FBIIa (Ordnung, Bürgerservice und Soziales) wird zunächst intern erfolgen. Das hat der Gemeinderat im nichtöffentlichen Teil der jüngsten Ratssitzung (11.10.) beschlossen, wie Fachbereichsleiterin Linda Stieler auf Anfrage bestätigte.

Damit hat sich der Rat mit Stimmenmehrheit von SPD, Grünen und FDP gegen Bürgermeisterin Ulrike Drossel und den Beigeordneten Bernd Kasischke durchgesetzt, die diese Stelle extern besetzen wollten. Dagegen hatte sich allerdings die Personalvertretung  schon vor Monaten deutlich ausgesprochen und ihr Veto eingelegt. Denn innerhalb der Gemeindeverwaltung gibt es mindestens ein Dutzend potenziell geeigneter Bewerberinnen und Bewerber, die die formalen Voraussetzungen für diese Stelle erfüllen (Verwaltungslehrgang II oder Beamter, gehobene Laufbahn).

Mit seinem Beschluss hat der  Gemeinderat nun gegen die Verwaltungsspitze im Sinne des Personalrates entschieden, dessen Vorsitzende Iris Bast in der Ratssitzung eine ganze Reihe überzeugender Argumente vorgetragen haben soll, wie es heißt. Nicht zuletzt hat der Rat mit seiner Entscheidung auch das von allen Fraktionen beschlossenes Personalentwicklungskonzept umgesetzt, das ausdrücklich zunächst eine interne Stellenausschreibung vor einer externen vorsieht und eine Ausweitung des Stellenplanes (voraussichtlich) vermieden.

Personalentwicklungskonzept wird umgesetzt

Was die Politik ebenfalls störte: Eine Linie bei der Umsetzung dieses Personalentwicklungskonzeptes ist bei der Verwaltungsspitze nicht zu erkennen.  So wurde zuletzt etwa die Nachfolge des Kämmerers Rudi Grümme ganz ohne externe Ausschreibung mit einem internen Bewerber, Christian Grimm, besetzt. Was die Leitung des Fachbereichs IIa angeht, müssen sich aber die zweifellos vorhandenen qualifizierten internen Bewerber durch das Vorgehen der Verwaltungsspitze vor den Kopf gestoßen fühlen.

Dabei besteht grundsätzlich Einvernehmen aller Beteiligten, dass die Fachbereichsleiterstelle eingerichtet werden soll. Der Fachbereich II ist mit den Bereichen Ordnung, Bürgerservice, Soziales, Schule, Sport und Kultur mit Aufgaben überfrachtet. Nach dem überraschenden Tod von Uwe Detlefsen, der nach seiner Wahl zum Beigeordneten seine Aufgaben als Fachbereichsleiter für Ordnung, Bürgerservice und Soziales weiter wahrgenommen hatte, übernahm Matthias Aufermann auch noch diese zusätzlichen Aufgabenfelder.

Der Fachbereich II soll deshalb wieder in einen Fb IIa (Ordnung, Bürgerservice und Soziales) sowie einen Fb IIb (Schule Sport und Kultur) aufgeteilt werden. Der Fb IIb soll bei Matthias Aufermann verbleiben, die andere Fachbereichsleitung jetzt zunächst intern ausgeschrieben werden.

Ob die Stelle noch in diesem Jahr besetzt werden kann, ist offen. Bei der Stellenbesetzung hat der Gemeinderat das letzte Wort.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.