Projektwoche in der Josef-Reding-Schule: „JRS — Wir für uns und andere“

JRS Josef-Reding-Schule

Unter dem Mot­to „JRS — Wir für uns und ande­re“ fin­det in der kom­men­den Woche eine Pro­jekt­wo­che in der Josef-Reding-Schu­le statt. (Foto: pri­vat)

JRS – Wir für uns und ande­re“ – unter die­sem Mot­to fin­det in der kom­men­den Woche (6. Bis 10. Juni) eine Pro­jekt­wo­che in der Josef-Reding-Schu­le statt.

Die Vor­be­rei­tun­gen dafür lau­fen auch Hoch­tou­ren, wie Den­nis Her­kel­mann, Schul­so­zi­al­ar­bei­ter der Holzwicke­der Haupt­schu­le meint. „Das Ziel der Pro­jekt­wo­che ist es, außer natür­lich Spaß zu haben, das Gemein­schafts­ge­fühl unse­rer Schü­ler zu stär­ken und ein posi­ti­ves Bild der JRS nach außen zu tra­gen.“

Zu den Pro­jek­ten, die von den Schü­ler der ver­schie­de­nen Jahr­gangs­stu­fen gewählt wer­den konn­ten, zählt auch das gene­ra­ti­ons­über­grei­fen­de Pro­jekt „Schü­ler tref­fen Senio­ren“, das gemein­sam mit der akti­ven Bür­ger­schaft Holzwicke­de geplant wur­de. Dabei sol­len durch gemein­sa­me Aktio­nen (z.B. Kochen, Spie­len, Basteln) Berüh­rungs­äng­ste zwi­schen den Gene­ra­tio­nen abge­baut und posi­ti­ve Erfah­run­gen im Umgang von Senio­ren und Jugend­li­chen gesam­melt wer­den. Holzwicke­des Haupt­schu­le pflegt schon län­ger die­se gene­ra­ti­ons­über­grei­fen­den Kon­tak­te und setzt sie mit die­sem Pro­jekt wei­ter fort. „Im näch­sten Jahr wer­den unse­re Schü­ler auch gemein­sam mit eini­gen Senio­ren mit dem Bus nach Ber­lin fah­ren und dort in einer Jugend­her­ber­ge über­nach­ten“, ver­rät Den­nis Her­kel­mann schon.

Im näch­sten Jahr wer­den unse­re Schü­ler auch gemein­sam mit eini­gen Senio­ren mit dem Bus nach Ber­lin fah­ren und dort in einer Jugend­her­ber­ge über­nach­ten“

Den­nis Her­kel­mann, Schul­so­zi­al­ar­bei­ter an der JRS

Schüler sammeln Spenden für Verein „Wir für Holzwickede“

Im Rah­men der Pro­jekt­wo­che kön­nen die Schü­ler in wei­te­ren Pro­jek­ten auch ihren Schul­hof bun­ter gestal­ten oder Vor­gär­ten „pim­pen“ (= umge­stal­ten). Unter der Über­schrift „Kuli­na­ri­sches für uns und ande­re“ sind auch zwei Kur­se für inter­na­tio­na­les Kochen und Backen im Pro­gramm sowie krea­ti­ve Pro­jek­te, in denen die Schü­ler groß­for­ma­ti­ge Bil­der sowie Moti­ve für ihren För­der­raum erstel­len sol­len. Sport- und Umwelt­pro­jek­te (u.a. Nist­ka­sten­bau, Insek­ten­ho­tels) sowie ein Erd­kun­de- und Kunst­pro­jekt run­den das Pro­gramm der Pro­jekt­wo­che ab. Schü­ler der Klas­sen acht bis zehn und aus der Mofa-AG wol­len außer­dem einen Rol­ler demon­tie­ren, das Gan­ze per Foto doku­men­tie­ren und einen Mofa-Par­cours ent­wickeln.

Schließ­lich orga­ni­sie­ren Schü­ler der Klas­sen fünf bis zehn im Rah­men eines Pro­jek­tes eine Tom­bo­la, für die sie auch Sach­spen­den sam­meln. Der Erlös nach der Aus­lo­sung am Frei­tag (10. Juni) wird an den Ver­ein „Wir für Holzwicke­de“ gespen­det.

Damit auch der Spaß in der Pro­jekt­wo­che nicht zu kurz kommt, fah­ren Schü­ler am Mitt­woch (8. Juni) in den Frei­zeit­park Fort Fun nach Best­wig.

Been­det wird die Pro­jekt­wo­che der Josef-Reding-Schu­le am Frei­tag (10. Juni) ab 10 Uhr mit der Prä­sen­ta­ti­on der Pro­jekt­er­geb­nis­se, zu der auch alle Eltern herz­lich ein­ge­la­den sowie einem Spon­so­ren­lauf. Die dabei ein­ge­sam­mel­ten Spen­den sind eben­falls für den Ver­ein „Wir für Holzwicke­de“ bestimmt.

 

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.