Polizei nimmt renitenten Mercedes-Fahrer nach Blechschaden fest

(ots) – Die Polizei hat am Dienstag (11.9.) einen renitenten Holzwickeder Mercedes-Fahrer vorübergehend festgenommen: Der 48-jährige Mann aus Holzwickede hatte gestern bei der Aufnahme eines Verkehrsunfalls Widerstand gegen zwei Polizeibeamte geleistet.

Wie die Polizei dazu mitteilt, hatte ein 59-jähriger Holzwickeder seinen Pkw Opel gestern gegen 18.30 Uhr auf dem Parkstreifen vor einer Bank und einem Supermarkt an der Hauptstraße abgestellt. Aus dem Vorraum der Bank konnte er beobachten, wie ein 48-jähriger Mercedes-Fahrer seinen Pkw bei dem Versuch einzuparken beschädigte.

Zehn Euro zur Schadensregulierung angeboten

Er sprach den Mann auf den Unfall an, worauf dieser sofort aggressiv reagierte und ihm zehn Euro für die Schadensregulierung in die Hand drücken wollte. Nach einer verbalen Auseinandersetzung setzte sich der 48-Jährige wieder in sein Auto und fuhr auf den rückwärtigen Parkplatz des Supermarktes.

Dort wurde er von den inzwischen alarmierten Polizeibeamten in seinem Auto sitzend angetroffen. Den Beamten gegenüber verhielt sich der 48-Jährige äußerst unkooperativ und aggressiv. Als diese ihm erklärten, dass ihm auf Grund seines Alkoholkonsums eine Blutprobe entnommen werden soll, ging er auf einen der Beamten los. Der Polizeibeamte stieß ihn weg, worauf er den anderen Polizisten angriff. Daraufhin wurde er durch die Beamten fixiert und zur Wache nach Unna gebracht.

Dort wurde dem Holzwickeder eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein beschlagnahmt. Er muss jetzt mit einer Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort rechnen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.