Pflege- und Wohnberatung Wer zahlt die Rente?

Pfle­ge­be­ra­terin Andrea Schulte. (Foto: B. Kalle – Kreis Unna)

Der Emscher­blog berichtet in einer kleinen Arti­kel­serie über die Ange­bote der Pflege- und Wohn­be­ra­tung. Lesen Sie heute in Teil fünf: die Pfle­ge­kasse.

Wer bezahlt die Ren­ten­lei­stungen für Per­sonen, die nicht mehr arbeiten gehen können, weil sie einen Ange­hö­rigen pflegen müssen? Diese Frage beant­wortet das Pfle­ge­stär­kungs­ge­setz II mit: die Pfle­ge­kasse. Denn die zahlt für Pfle­ge­per­sonen die Bei­träge zur gesetz­li­chen Ren­ten­ver­si­che­rung. Wie das geht, dazu berät die Pflege- und Wohn­be­ra­tung des Kreises Unna.

Pri­vate Pfle­ge­per­sonen werden in der gesetz­li­chen Ren­ten­ver­si­che­rung pflicht­ver­si­chert, wenn sie eine oder meh­rere Per­sonen mit min­de­stens Pfle­ge­grad zwei in der häus­li­chen Umge­bung pflegen“, sagt Andrea Schulte, Pfle­ge­be­ra­terin beim Kreis Unna. Die Grund­lage dafür bietet das Pfle­ge­stär­kungs­ge­setz II, das seit Januar 2017 gilt.

Grund­lagen

Die Tätig­keit muss wenig­stens zehn Stunden pro Woche, ver­teilt auf min­de­stens zwei Tage in der Woche umfassen“, sagt Schulte. Wer meh­rere Per­sonen pflegt, kann die zehn Stunden auch errei­chen, wenn die Zeit­auf­wände addiert werden. Die Pfle­ge­person selbst darf aber nicht mehr als 30 Stunden in der Woche arbeiten.

Wichtig zu wissen: Für Pfle­ge­tä­tig­keiten, die vor dem 1. Januar 2017 begonnen wurden, wurden 14 Wochen­stunden für die Zah­lung von Ren­ten­ver­si­che­rungs­bei­trägen vor­aus­ge­setzt. Mitt­ler­weile besteht bereits ab zehn Stunden pro Woche eine Ren­ten­ver­si­che­rungs­pflicht. Die Pfle­ge­kasse infor­miert nicht auto­ma­tisch dar­über, daher ist es ratsam, die Pfle­ge­kasse um eine Über­prü­fung zu bitten. Die Höhe der spä­teren Ren­ten­zah­lung hängt vom Pfle­ge­grad des Pfle­ge­be­dürf­tigen und von der Art der Pfle­ge­lei­stung ab.

Fach­leute beraten zum Thema

Für Fragen zum Thema stehen die Fach­leute der Pflege- und Wohn­be­ra­tung im Kreis Unna zur Ver­fü­gung. Zu errei­chen sind sie täg­lich von 9 bis 12.30 Uhr und don­ners­tags auch von 14 bis 17 Uhr im Seve­r­ins­haus, Nor­den­mauer 18 in Kamen, Tel. 0 23 07 /​28 99 06 0 oder 0 800 /​27 200 200 (kosten­frei) Eben­falls mög­lich ist ein Kon­takt per E-Mail an pwb@kreis-unna.de. PK | PKU

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.