Pfarrer Andreas Müller folgt Michael Niggebaum ins Seelsorgeramt

Wird auf halber Stelle Nachfolger von Pfarrer Michael Niggebaum: Pfarrer Andreas Müller auf der Kreissynode Unna. (Foto: Evangelischer Kirchenkreis Unna)

Pfarrer Andreas Müller wird am 1. Dezember seinen Dienst in der evangelischen Kirchengemeinde Holzwickede und Opherdicke beginnen. Er übernimmt für ein Jahr befristet die Pfarrstelle von Pfarrer Michael Niggebaum. Mit dessen Eintritt in den Ruhestand wird die Pfarrstelle in halbem Umfang weitergeführt.

Damit ist die Gemeinde zunächst die Sorge los, ob sich die halbe Pfarrstelle übergangslos wiederbesetzen lässt. „Wir sind froh, dass Pfarrer Andreas Müller die Gemeinde hier so kurzfristig unterstützt.“, zeigt sich Superintendent Hans-Martin Böcker erleichtert. Denn zum 1. November verlässt auch Pfarrer Christian Bald die Gemeinde, er übernimmt das Amt des Superintendenten im Kirchenkreis Bielefeld. Diese Stelle bleibt in vollem Umfang erhalten und wird sobald als möglich neu besetzt.

Am Sonntag (16. September) stellte sich Pfarrer Andreas Müller der evangelischen Kirchengemeinde Holzwickede und Opherdicke bereits im Gottesdienst vor. Im Anschluss hat das Presbyterium beschlossen, dem Vorschlag der Landeskirche zu folgen und Andreas Müller in diese Pfarrstelle zu berufen. Müller ist Schulreferent des Evangelischen Kirchenkreises Unna, diese Arbeit wird er mit der anderen Hälfte seiner Arbeitskraft auch weiterhin ausfüllen. Sein Amt als stellvertretender Assessor des Kirchenkreises bleibt von dem Wechsel unberührt.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.