Paul-Gerhardt-Schüler erkunden Deutschlands Fußballtempel

Freuten sich riesig über den Besuch im Signal-Iduna-Park und den Stadionbesuch: die Kinder und Eltern der Paul-Gerhardt-Schule auf der Südtribüne im schönsten Fußballstadion der Welt. (Foto: privat)

Freuten sich riesig über den Besuch im Sig­nal-Iduna-Park und den Sta­dionbe­such: die Kinder und Eltern der Paul-Ger­hardt-Schule auf der Südtribüne im schön­sten Fußball­sta­dion der Welt. (Foto: pri­vat)

Die Kinder der Paul-Ger­hardt-Schule waren voll­ständig aus dem Häuschen: Endlich fand sie statt — die Sta­dion­tour, im schön­sten Fußball­tem­pel Deutsch­lands: dem Sig­nal-Iduna-Park von Borus­sia Dort­mund.

Auf Sta­dion­rundgang, Spiel­erk­abine, Spiel­er­tun­nel und Trainer­bank fol­gte noch der anschließende sta­dion­typ­is­che Imbiss und ein Besuch auf der Südtrübine — der Heimat der Gel­ben Wand. Heute standen dort allerd­ings mal nicht 25.000 Zuschauer, son­dern die 60 Preisträger des Ehren­preis­es der Indus­trie und Han­del­skam­mer (IHK). Den Besuch im Fußball­sta­dion hat­ten die Kinder und deren AG-Eltern für ihre engagierte Arbeit in den Arbeits­ge­mein­schaften der drit­ten und vierten Klassen erhal­ten. Die Paul-Ger­hardt-Schule war damit einzige Preisträger­schule im west­fälis­chen Ruhrge­bi­et und wurde dafür neulich in Dort­mund in der IHK aus­geze­ich­net.

 

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.