Paul-Gerhardt-Schüler erkunden Deutschlands Fußballtempel

Freuten sich riesig über den Besuch im Signal-Iduna-Park und den Stadionbesuch: die Kinder und Eltern der Paul-Gerhardt-Schule auf der Südtribüne im schönsten Fußballstadion der Welt. (Foto: privat)

Freuten sich riesig über den Besuch im Signal-Iduna-Park und den Sta­di­on­be­such: die Kinder und Eltern der Paul-Ger­hardt-Schule auf der Süd­tri­büne im schön­sten Fuß­ball­sta­dion der Welt. (Foto: privat)

Die Kinder der Paul-Ger­hardt-Schule waren voll­ständig aus dem Häus­chen: End­lich fand sie statt – die Sta­di­on­tour, im schön­sten Fuß­ball­tempel Deutsch­lands: dem Signal-Iduna-Park von Borussia Dort­mund.

Auf Sta­di­on­rund­gang, Spie­ler­ka­bine, Spie­ler­tunnel und Trai­ner­bank folgte noch der anschlie­ßende sta­di­on­ty­pi­sche Imbiss und ein Besuch auf der Süd­trü­bine – der Heimat der Gelben Wand. Heute standen dort aller­dings mal nicht 25.000 Zuschauer, son­dern die 60 Preis­träger des Ehren­preises der Indu­strie und Han­dels­kammer (IHK). Den Besuch im Fuß­ball­sta­dion hatten die Kinder und deren AG-Eltern für ihre enga­gierte Arbeit in den Arbeits­ge­mein­schaften der dritten und vierten Klassen erhalten. Die Paul-Ger­hardt-Schule war damit ein­zige Preis­trä­ger­schule im west­fä­li­schen Ruhr­ge­biet und wurde dafür neu­lich in Dort­mund in der IHK aus­ge­zeichnet.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.