Passagierzahlen am Flughafen Dortmund in 2018 weiter gestiegen

Das Passagieraufkommen am Flughafen Dortmund entwickelt sich nach Plan. (Foto: Dortmund Airport - Hans Jürgen Landes)
Das Pas­sa­gier­auf­kommen am Flug­hafen Dort­mund ent­wickelt sich wei­terhin positiv. (Foto: Dort­mund Air­port – Hans Jürgen Landes)

Der Dort­munder Flug­hafen ver­zeichnet wei­terhin wach­senden Zuspruch: 2.284.176 Flug­gäste nutzten 2018 den Flug­hafen für ihre Reise, 14 Pro­zent mehr als noch 2017. Damit konnte das pro­gno­sti­zierte Wachstum über­schritten werden. Ins­ge­samt star­teten und lan­deten am Dort­mund Air­port 15.189 Flüge bei 38 unter­schied­li­chen Desti­na­tionen.

Ausweitung des Streckennetzes sorgt für Wachstum

Grund für das Wachstum ist vor allem die Erwei­te­rung des Strecken­an­ge­botes. Die unga­ri­sche Air­line Wizz Air hat 2018 zehn neue Strecken ab Dort­mund Air­port in Betrieb genommen. Unter anderem werden seit dem ver­gan­genen Jahr neue Ziele in Polen, Rumä­nien, Ungarn, Mol­da­wien, Alba­nien, dem Kosovo, Öster­reich und der Ukraine ange­flogen. Wizz Air baut damit seine Posi­tion als größter Kunde am Dort­munder Air­port weiter aus. Knapp zwei Drittel der Pas­sa­giere nutzte 2018 einen Flug der unga­ri­schen Air­line.

Geschäfts­führer Udo Mager zeigt sich mit der Ent­wick­lung in 2018 zufrieden: „Mit den neuen Desti­na­tionen ist der Dort­mund Air­port sowohl für Geschäfts­rei­sende, Tou­ri­sten als auch für fami­liär-kul­tu­rell moti­vierte Rei­sende noch inter­es­santer geworden.“ Weiter führt er aus: „Dass die Netz­er­wei­te­rung an den Wün­schen unserer Flug­gäste aus­ge­richtet ist, zeigen die Zahlen: 2017 war es noch unser Ziel, die Schwelle von zwei Mil­lionen Flug­gä­sten zu errei­chen. Dieses Ergebnis haben wir 2018 bereits Mitte November erzielt. Die Nach­fra­ge­ent­wick­lung bestä­tigt die Bedeu­tung des Air­ports für die äußere Ver­net­zung der Metro­pole Ruhr und für die Mobi­li­täts­in­fra­struktur in Nord­rhein-West­falen. Sie muss des­halb auch ihren Nie­der­schlag im ‘Regio­nalen Mobi­li­täts­ent­wick­lungs­kon­zept‘ des Regio­nal­ver­bands Ruhr (RVR), im Luft­ver­kehrs­kon­zept des Landes und in den Ergeb­nissen der Ruhr-Kon­fe­renz finden “, so Mager weiter.

Kattowitz, London und München sind beliebteste Reiseziele

Der Dort­mund Air­port ist sowohl für Urlaubs­rei­sende, Geschäfts­rei­sende als auch für Per­sonen, die Freunde und Familie im Aus­land besu­chen wollen, von großer Bedeu­tung. Das spie­gelt sich auch in den Top-Desti­na­tionen wieder. Zu den bei allen Ziel­gruppen belieb­te­sten Rei­se­zielen gehören Kat­to­witz, London und Mün­chen.

Dortmund Airport rechnet auch 2019 mit Wachstum

Das Wachstum am Dort­mund Air­port soll wei­ter­gehen: Wizz Air hat bereits eine wei­tere Strecke ange­kün­digt. Ab dem 21. April können Rei­sende mit der unga­ri­schen Air­line von Dort­mund nach Palanga in Litauen fliegen. „Neue Desti­na­tionen, eine Eta­blie­rung der in 2018 ein­ge­führten Rei­se­ziele und eine Fre­quenz­er­hö­hung auf bestehenden Strecken führen dazu, dass wir auch 2019 mit einem Pas­sa­gier­an­stieg rechnen. Unsere Ambi­tion ist es, 2019 ca. 2,5 Mil­lionen Flug­gäste an unserem Flug­hafen begrüßen zu dürfen“, so Mager.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.