Pädagogik mit dem Pinsel: Holzwickeder Kinder erkunden Werk von Josef Scharl

Kinder der Holzwickeder Aloysiusschule malten im Rahmen der Museumspädagogik auf Haus Opherdicke ein Bild von Josef Scharl nach. (Foto: Kreis Unna)

Kinder der Holzwickeder Aloysiusschule malten im Rahmen der Museumspädagogik auf Haus Opherdicke ein Bild von Josef Scharl nach. (Foto: Kreis Unna)

Zum Nachmalen schön – das jedenfalls fanden Kinder der Klasse 3b und einige Viertklässler der Aloysiusschule in Holzwickede beim Blick auf die Bilder des Künstlers Josef Scharl. Ob das auch andere Grundschüler so sehen, wird sich in dieser Woche zeigen.

Mittwoch und Donnerstag auf Haus Opherdicke mit der Museumspädagogin Alexandra Dolezych und einer Kollegin verabredet sind Schüler der Dudenrothschule und der Nordschule aus Holzwickede. Treffpunkt sind das Bauhaus und der Pavillon im Garten des kreiseigenen Gutes. Thema ist das Werk des noch bis zum 23. Juli auf Haus Opherdicke präsentierten Malers und Grafikers Josef Scharl.

Der Künstler ist bedeutend – Angst vor dem berühmten Mann hatten jedenfalls die Aloysiusschüler nicht. Sie schauten genau hin, hörten gut zu und griffen dann selbstbewusst zum Pinsel und rührten „ihren Scharl“ an.

Aloysius-, Dudenroth- und Nordschüler zu Besuch

Museumspädagogin Alexandra Dolezych ist sicher, dass auch die in dieser Woche kommenden Kinder Spaß an dem etwas anderen Kunstunterricht haben werden. Aus gutem Grund: Die vom Kreis rund um Ausstellungen angebotene Museumspädagogik erfreut sich steigender Beliebtheit.

Wenn die drei letzten Klassen durch sind, werden insgesamt 17 Schulklassen den Künstler Josef Scharl näher kennengelernt und eins seiner Bilder in einem eigenen Werk interpretiert haben und zu Recht sagen können: „Josef Scharl, den kenn‘ ich.“

Insgesamt mit dabei waren während der seit April laufenden Ausstellung rund 370 Kinder der Jahrgänge eins bis sechs. Dazu gehörten sieben Klassen der Aloysiusschule, vier der Paul-Gerhardt-Schule, zwei von der Dudenrothschule, eine von der Nordschule (alle Holzwickede) sowie zwei von der Schillerschule (Unna) und eine von der Mira-Lobe-Schule aus Dortmund. (PK | PKU)

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.