Ortsverband für Sport: Sportabzeichenprüfer verabreden Änderungen bei Abnahmen

Die Vorsitzende des Ortsverbandes für Sport, Susanne Werbinsky (l.)bei ihrem Treffen mit der neuen Sportabzeichen-Obfrau Brigtte Bastert in Hengsen. (Foto: privat)

Haben sich erstmals auch mit den Sportabzeichenprüferinnen und -prüfern getroffen: die neue Vorsitzende des Ortsverbandes für Sport, Susanne Werbinsky (l.) und die neuen Sportabzeichen-Obfrau Brigitte Bastert. (Foto: privat)

Der neue Vorstand des Ortsverbandes für Sport hatte am Mittwoch dieser Woche (30.5.) alle, dem Ortsverband bekannten Sportabzeichenprüferinnen und -prüfer in Holzwickede zu einem Kennenler-Treffen eingeladen.

Fünf ehemalige bzw. aktuelle Prüfer sind der Einladung gefolgt. Nach einigen grundsätzlichen Diskussionen konnten sich die Teilnehmer darauf einigen, dass am Mittwoch (20. Juni) in der Zeit von 17-19 Uhr wieder die Möglichkeit in Holzwickede eingerichtet werden soll, die Sportabzeichen abnehmen zu lassen.

20. Juni erster Prüfungstermin

„Bei dem Treffen wurde auch festgestellt, dass es in der Vergangenheit teilweise zu Stress für die Prüfer kam, da zu den ersten Terminen manchmal bis zu 30 Personen zur Abnahme im Stadion erschienen sind“, so die Ortsverbandsvorsitzende Susanne Werbinsky.  „Dazu gab es einige Vorschläge aus den Reihen der Prüfer und von der neuen Sportabzeichen-Obfrau Brigitte Bastert, wie der Ablauf in Zukunft verändert und verbessert werden kann.“

Als eine erster Maßnahme werden die Bundeswehr-und Polizeianwärter für die Sportabzeichen-Abnahme künftig ihre Karten bereits ausgedruckt vorlegen müssen.

Es werden noch neue Prüfer gesucht

Darüber hinaus gab es weitere konstruktive Vorschläge, die jetzt nach und nach umgesetzt werden sollen. „Um allerdings für die Zukunft gerüstet zu sein, brauchen wir natürlich auch weitere Interessierte, die als Prüfer agieren können“, sagt Sportabzeichen-Obfrau Brigitte Bastert.

Die Ortsverbandsvorsitzende Susanne Werbinsky will in diesem Zusammenhang auch erfragen, ob es Möglichkeiten der finanziellen Förderung für die Ausbildung der Sportabzeichenprüfer geben kann. „Ich bin sicher, dass uns der Kreissportbund Unna, da mit Rat und Tat zur Verfügung stehen wird „, zeigte sich Susanne Werbinsky zuversichtlich.

Interessierte können sich unter Tel. 02301 1 21 09 bei ihr oderper E-Mail unter ortsverbandsport-holzwickede@gmx.de melden.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.