Ortsjugendring steht großer personeller Umbruch bevor

Mitglieder des Ortsjugendringes trafen sich am vergangenen Wochenende zum traditionellen Klausurwochenende in Xanten. In einer Arbeitspause besuchten die Teilnehmer auch das Römerlager in Xanten, wo dieses Gruppenbild entstanden ist,. (Foto: privat)

Im Ortsjugendring (OJR) steht ein personeller Umbruch an. Von den insgesamt sieben aktuellen Vorstandsmitgliedern werden sich fünf, darunter die beiden Vorsitzenden, Alexander Schieweck und Julian Körne nicht wieder zur Wahl stellen, wenn die Vollversammlung im März zusammenkommt. „Das hat vor allem berufliche Gründe“, erklärt Alexander Schieweck dazu, der seit vier Jahren Vorsitzender des OJR ist.

Die anfängliche Sorge der Vorstandsriege, dass potenzielle Nachfolger nur schwer zu finden sind, konnte beim traditionellen Klausurwochenende des OJR in Xanten am vergangenen Wochenende zerstreut werden. „Wir haben schon sieben Namen von Interessenten gefunden, die sich zur Wahk stellen wollen“, freut sich Schieweck über dieses Interesse. Außerdem wollen zwei aktuelle Vorstandsmitglieder, Alina Lange (Kassiererin) und Jonas Beckmann (Beisitzer) sich noch einmal zur Wiederwahl stellen.

Die Vollversammlung des OJR mit den Vorstandswahlen soll am Mittwoch, 8. März, 19 Uhr, im Treffpunkt Villa stattfinden.

Neben dem personellen Umbruch im Vorstand stand auch die Terminplanung für das laufende Jahr auf der Tagesordnung in Xanten. „Natürlich wird es auch in diesem Jahr wieder Klassiker wie den Ferienspaß geben“, kündigt Alexander Schieweck an. „In diesem Jahr gibt es sogar den 40. Ferienspaß. Da wollen wir etwas Besonderes machen und das Dankeschönfest für alle Helfer zum Abschluss in größerem Rahmen feiern.“

Apropos Ferienspaß: Fest geplant hat der OJR auch wieder eine eigene Wochenendfahrt im Rahmen des Ferienspasses. Nachdem man zweimal nach London gefahren ist, soll es in diesem Jahr wieder nach Paris gehen.

„Nacht der offenen Häuser“ und eine Sportnacht geplant

Auch eine „Nacht der offenen Häuser“, die bereits zweimal sehr erfolgreich durchgeführt wurde, soll es im Herbst wieder geben. „Allerdings nicht wieder in Kombination mit einer Sportnacht“, so der OJR-Vorsitzende. „Beides in Kombination funktioniert nicht so gut, wie wir festgestellt haben, jedes Angebot für sich dagegen sehr wohl.“ Deshalb will der OJR neben der Nacht der offenen Häuser in dieser Jahr auch eine separate Sportnacht anbieten.

„Natürlich haben wir auch die geplante Multisportanlage im Emscherpark weiter im Blick“, sagt Alexander Schieweck. „Dafür haben wir uns ja schon sehr früh eingesetzt. Gerade heute haben wir mit der Gemeinde Kontakt gehabt und erfahren, dass mit der Errichtung dieser Anlage wohl erst etwas in der zweiten Jahreshälfte.“

Nächster Termin für die OJR-Mitglieder ist übrigens Mittwoch, 22. Februar, 19 Uhr, im DRK-Heim Im Hof. Dann geht es um die Vorbereitung des Jubiläums-Ferienspasses in diesem Sommer.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.