Ortsjugendring steht großer personeller Umbruch bevor

Mit­glie­der des Orts­ju­gend­rin­ges tra­fen sich am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de zum tra­di­tio­nel­len Klau­sur­wo­chen­en­de in Xan­ten. In einer Arbeits­pau­se besuch­ten die Teil­neh­mer auch das Römer­la­ger in Xan­ten, wo die­ses Grup­pen­bild ent­stan­den ist,. (Foto: pri­vat)

Im Orts­ju­gend­ring (OJR) steht ein per­so­nel­ler Umbruch an. Von den ins­ge­samt sie­ben aktu­el­len Vor­stands­mit­glie­dern wer­den sich fünf, dar­un­ter die bei­den Vor­sit­zen­den, Alex­an­der Schie­weck und Juli­an Kör­ne nicht wie­der zur Wahl stel­len, wenn die Voll­ver­samm­lung im März zusam­men­kommt. „Das hat vor allem beruf­li­che Grün­de“, erklärt Alex­an­der Schie­weck dazu, der seit vier Jah­ren Vor­sit­zen­der des OJR ist.

Die anfäng­li­che Sor­ge der Vor­stands­rie­ge, dass poten­zi­el­le Nach­fol­ger nur schwer zu fin­den sind, konn­te beim tra­di­tio­nel­len Klau­sur­wo­chen­en­de des OJR in Xan­ten am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de zer­streut wer­den. „Wir haben schon sie­ben Namen von Inter­es­sen­ten gefun­den, die sich zur Wahk stel­len wol­len“, freut sich Schie­weck über die­ses Inter­es­se. Außer­dem wol­len zwei aktu­el­le Vor­stands­mit­glie­der, Ali­na Lan­ge (Kas­sie­re­rin) und Jonas Beck­mann (Bei­sit­zer) sich noch ein­mal zur Wie­der­wahl stel­len.

Die Voll­ver­samm­lung des OJR mit den Vor­stands­wah­len soll am Mitt­woch, 8. März, 19 Uhr, im Treff­punkt Vil­la statt­fin­den.

Neben dem per­so­nel­len Umbruch im Vor­stand stand auch die Ter­min­pla­nung für das lau­fen­de Jahr auf der Tages­ord­nung in Xan­ten. „Natür­lich wird es auch in die­sem Jahr wie­der Klas­si­ker wie den Feri­en­spaß geben“, kün­digt Alex­an­der Schie­weck an. „In die­sem Jahr gibt es sogar den 40. Feri­en­spaß. Da wol­len wir etwas Beson­de­res machen und das Dan­ke­schön­fest für alle Hel­fer zum Abschluss in grö­ße­rem Rah­men fei­ern.“

Apro­pos Feri­en­spaß: Fest geplant hat der OJR auch wie­der eine eige­ne Wochen­end­fahrt im Rah­men des Feri­en­spa­sses. Nach­dem man zwei­mal nach Lon­don gefah­ren ist, soll es in die­sem Jahr wie­der nach Paris gehen.

Nacht der offenen Häuser“ und eine Sportnacht geplant

Auch eine „Nacht der offe­nen Häu­ser“, die bereits zwei­mal sehr erfolg­reich durch­ge­führt wur­de, soll es im Herbst wie­der geben. „Aller­dings nicht wie­der in Kom­bi­na­ti­on mit einer Sport­nacht“, so der OJR-Vor­sit­zen­de. „Bei­des in Kom­bi­na­ti­on funk­tio­niert nicht so gut, wie wir fest­ge­stellt haben, jedes Ange­bot für sich dage­gen sehr wohl.“ Des­halb will der OJR neben der Nacht der offe­nen Häu­ser in die­ser Jahr auch eine sepa­ra­te Sport­nacht anbie­ten.

Natür­lich haben wir auch die geplan­te Mul­tisport­an­la­ge im Emscher­park wei­ter im Blick“, sagt Alex­an­der Schie­weck. „Dafür haben wir uns ja schon sehr früh ein­ge­setzt. Gera­de heu­te haben wir mit der Gemein­de Kon­takt gehabt und erfah­ren, dass mit der Errich­tung die­ser Anla­ge wohl erst etwas in der zwei­ten Jah­res­hälf­te.“

Näch­ster Ter­min für die OJR-Mit­glie­der ist übri­gens Mitt­woch, 22. Febru­ar, 19 Uhr, im DRK-Heim Im Hof. Dann geht es um die Vor­be­rei­tung des Jubi­lä­ums-Feri­en­spa­sses in die­sem Som­mer.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.