Ökumenisches Bibelgespräch im Alois-Gemmeke-Haus

Das Öku­me­ni­sches Bibel­ge­spräch findet am Mitt­woch (7. November) um 17.30 Uhr im Alois-Gemmeke-Haus (Ach­tung: geän­derter Ort!) statt. Dieses Mal steht der Pro­phet Jere­mias im Mit­tel­punkt.

Der Pro­phet Jeremia mahnte in bibli­schen Zeiten die Mäch­tigen, Prie­ster und Rei­chen in Jeru­salem, ihnen zeigte er die Kon­se­quenzen ihres Han­delns auf und drohte mit der zu erwar­tenden poli­ti­schen Kata­strophe. Aber sie wollten die Bot­schaft Gottes, die er ihnen ver­kündet, nicht hören. Das Unheil trat ein, Zer­stö­rung und Depor­ta­tion waren die Folge. Nun kün­digte er Jeru­salem in Zeiten des Unter­gangs einen Neu­an­fang an, weil Gott nicht Ver­nich­tung, son­dern Heil und Leben will. Auch in unserer Zeit herr­schen Unge­rech­tig­keit, poli­ti­sches Rän­ke­spiel, Popu­lismus und die Gefahr von öko­lo­gi­schen und wirt­schaft­li­chen Kata­stro­phen. Kann da die die bibli­sche Bot­schaft aus dem Mund des Pro­pheten Jere­mias unsere Wirk­lich­keit errei­chen und Wei­sung zum Leben geben?

Gemeinsam sollen dar­über im Gespräch Gedanken aus­ge­tauscht werden. Es ist ein offenes Angebot, zu dem jeder und jede jeder­zeit herz­lich will­kommen ist.

  • Termin: Freitag, 8. Februar, 19.30 Uhr, Gemein­de­bi­blio­thek, Opher­dicker Str. 44
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.