Noch Abstimmungsbedarf zum Kita-Neubau im Emscherpark

Alle Betei­ligten an dem geplanten Kita-Neubau im Emscher­park haben sich heute Vor­mittag (25. Juli) zu einem wei­teren Abstim­mungs­ge­spräch getroffen. Wie Fach­be­reichs­leiter Uwe Nett­len­busch nach dem Gespräch mit­teilte, gibt es noch wei­teren Abstim­mungs­be­darf. Auch seien wei­tere pla­ne­ri­sche Detail­fragen zu klären.

Wir haben immer gesagt, dass es zwar Bau­recht auf der Fläche gibt, aber auch einige Ein­schrän­kungen“, so Nett­len­busch. „Unser Ziel ist es, diese Ein­schrän­kungen über einen end­gül­tigen Beschluss in der ersten Rats­sit­zung nach der Som­mer­pause am 11. Oktober aus­zu­räumen.“ Zuvor dürfte der Kita-Neubau aber auch noch im Umwelt­aus­schuss (17. Sep­tember) ein Thema sein, da für die Bau­maß­nahme vor­aus­sicht­lich auch Bäume gefällt werden müssen.

Wel­cher Art die Ein­schrän­kungen auf der Fläche im Emscher­park sind, wollte der Fach­be­reichs­leiter nicht sagen. Dem Ver­nehmen nach geht es aber ledig­lich noch um die Zuwe­gung zur neuen Kita. Denn als der Bebau­ungs­plan sei­ner­zeit auf­ge­stellt wurde, gingen die Ver­ant­wort­li­chen noch von einer Erschlie­ßung der Fläche über die Opher­dicker Straße aus. Dies ist in der Gegen­wart keine rea­li­sti­sche Option mehr. Viel­mehr soll die neue Kita aus der anderen Rich­tung (Park­platz Kirch­straße) erschlossen werden.

Nach der Rats­sit­zung könnte dann hof­fent­lich die Bau­ge­neh­mi­gung für die Kita durch den Kreis Unna erteilt werden.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.