Neues VHS-Semesterprogramm mit vielen attraktiven Angeboten auch vor Ort

Stek­ll­ten heuzte das neue Semes­ter­pro­gramm der VHS in Holzwickede vor, v.l. : Andreas Barre, Antje König-Krämer, Kristi­na Cikes und Rita Weißen­berg. (Foto: P. Gräber — Emscherblog.de)

Ziel der Volk­shochschule ist es, neugierig zu machen und Freude am Ler­nen zu ver­mit­teln – bis ins hohe Alter hinein, wie die Lei­t­erin Rita Weißen­berg erk­lärt. Mit dem Pro­gramm der Volk­shochschule Unna-Frön­den­berg-Holzwickede für das 1. Hal­b­jahr 2018, das sie heute (23. Jan­u­ar) gemein­sam mit Andreas Barre vom Stu­di­en­bere­ich EDV/Informationstechnologie, Schule/Lernen im Holzwicked­er Rathaus vorstellte, wird dieser Anspruch vielfach ein­gelöst.

Genau 636 Kur­sange­bote gibt es im neuen Pro­gramm, 34 davon find­en vor Ort in Holzwickede statt. Immer­hin kom­men etwa 14 bis 15 Prozent der ins­ge­samt knapp 10 000 Anmel­dun­gen jährlich bei der VHS aus der Emscherge­meinde.

Ganz neu im Pro­gramm, allerd­ings nicht vor Ort, ist die „Win­ter-Uni“, für deren hochkarätiges Ange­bot die VHS und die Hochschule kooperieren: An fünf Tagen Ende Jan­u­ar machen kom­pe­tente Gast­dozen­ten mon­tags bis don­ner­stags, jew­eils von 9.30 Uhr bis ca. 18 Uhr unter­schiedliche The­me­nange­bote zu den Schw­er­punk­ten Poli­tik, Gesund­heit und Bewe­gung, Mobil­ität und Tech­nik sowie Regionales.

Eine weit­ere Koop­er­a­tionsver­anstal­tung der VHS, dies­mal mit dem Fre­un­deskreis, ist in Holzwickede bere­its am 5. Jan­u­ar zum The­ma „Frankre­ich nach den Wahlen“ im Alois-Gem­meke-Haus gelaufen. „Eine hochin­ter­es­sante Ver­anstal­tung mit mehr als 30 Teil­nehmern“, so VHS-Lei­t­erin Rita Weis­senberg.

EDV und  IT

Ein Klas­sik­er bei den Ange­boten vor Ort sind die Kurse und Work­shops im Bere­ich EDV und Infor­ma­tion­stech­nolo­gie. Wie Fach­bere­ich­sleit­er Andreas Barre erk­lärt, gibt es hier etablierte Ange­bote zur Bild­bear­beitung, Erstel­lung von Foto­büch­ern, Daten­sicherung und Aufräu­men. Wobei die stets sehr gut besucht­en Ange­bote in den meis­ten Fällen auf Wün­sche der Teil­nehmer zurück­ge­hen, wie Andreas Barre betont. „Lei­der gibt es aber erst näch­stes Semes­ter wieder einen Ein­steigerkurs.“

Webinare

Ein ganz neuer Bere­ich sind die Webina­re im VHS-Pro­gramm.  Gemeint sind damit betrieb­swirtschaftliche Zer­ti­fikatskurse, deren „Stoff“ Teil­nehmer auch zu Hause am eige­nen PC-Bild­schirm bis zur erfol­gre­ich bestande­nen Prü­fung trainieren kön­nen.

Politik und Gesellschaft

Hier ist vor allem der Kurs „Spuren­suche: NS-Opfer in Holzwickede“ im Feb­ru­ar (drei Ter­mine) zu nen­nen, dessen Teil­nehmer sich um die Aufar­beitung der nation­al­sozial­is­tis­chen Geschichte Holzwickedes bemühen und das Andenken an die NS-Opfer wach­hal­ten wollen. „Eine sehr schöne Ini­tia­tive“, wie Rita Weißen­berg find­et, die auch zur ersten Stolper­stein­ver­legung in der Gemeinde a(6. März)= führen wird. Von der „großen Nach­frage in Holzwickede“ nach diesem Ange­bot, ist die VHS-Leitung „sehr ange­tan“.

Eben­falls mit lokaler Geschichte, wenn auch ein­er schö­nen Seite des All­t­ags, befasst sich der VHS-Vor­trag: „Vor 50 Jahren: Trau keinem über 30“. Dieser Vor­trag befasst sich mit dem Jugen­dauf­bruch, Gen­er­a­tionskon­flikt und Lebens­ge­fühl der 60er Jahre im Lichte des bun­desre­pub­likanis­chen Kinos (21. März). „Das wird ganz sich­er ein sehr unter­halt­samer Nach­mit­tag in der Senioren-Begeg­nungsstätte“, glaubt Rita Weißen­berg.

Gle­ich­es dürfte für den Vor­trag „Wie dein Leben gelingt“ gel­ten, bei dem Dr. Torsten Reters auf humor­volle Art die Glücks­bringer aus Psy­cholo­gie und Philoso­phie vorstellt und mit All­t­agstipps verbindet (25. April).

Sprachen

Ins­ge­samt 13 Sprachen sind mit der VHS erlern­bar – darunter neuerd­ings auch kore­anisch. In Holzwickede wird u.a. ein Grund­la­genkurs Englisch Grund­stufe 2 Niveau A1 ange­boten (ab 19. Feb­ru­ar). Eher Fort­geschrit­tene spricht der Kurs Englisch Grund­stufe 6 Niveau A2 an. Für alle, die unsich­er sind, welche Kurse für sie richtig sind, bietet die VHS wieder zur Ein­stu­fung einen Tag der Sprach­ber­atung am 3. Feb­ru­ar im zib Unna an.

In den Sprach­bere­ich fall­en auch die Alpha­betisierungs- und all­ge­meinen Inte­gra­tionskurse, die die VHS für Flüchtlinge organ­isiert – „bei einem entsprechen­den Bedarf auch in Holzwickede“, so die VHS-Lei­t­erin.

Im Bere­ich der Grund­bil­dung bietet die VHS darüber hin­aus auch wieder kosten­lose Lese- und Rechtschreibekurse im zib Unna an.

Kulturelle Bildung

Hier bietet die VHS wieder Kreative Mal­w­erk­stät­ten mit Ilka Brek­er in der Hauptschule an (ab 21. Feb­ru­ar und ab 25. April) sowie auch einen prak­tis­chen Foto-Aus­flug durch den Romberg­park an (12. Mai).

Nach wie vor „ein Ren­ner“ im VHS-Ange­bot sind die Tanzkurse in der Rausinger Halle. Neue Inter­essen­ten sind jedoch nicht chan­cen­los: Im Grund­stufen­bere­ich  gibt es dur­chaus noch einige freie Plätze.

Gesundheit und Ernährung

Hier bietet die VHS auch wieder Entspan­nungskurse und Qigong-Kurse in Holzwickede an. Auch Wohlfühl-Yoga sowie Zum­ba sind im Pro­gram­mange­bot, darunter erst­mals auch ein Zum­ba-Kurs nur für Teens. Im Feb­ru­ar find­et außer­dem ein Kurs Tur­nen für Müt­ter und Väter mit Kindern von drei bis sechs Jahren in der Nord­schule statt (19.2.)

Lei­der find­et sich dies­mal kein einziger Kochkurs im Pro­gramm, was  Rita Weißen­berg auch als Auf­forderung an alle Holzwicked­er Hob­byköche ver­standen wis­sen will, sich zu melden: „Wir suchen drin­gend noch Dozentin­nen oder Dozen­ten, damit wir ab Herb­st wieder einen Kochkurs in der Gemeinde anbi­eten kön­nen. Dabei ist es egal, ob es sich um inter­na­tionale oder deutsche Küche han­delt.“

Inter­essierte Hob­byköche soll­ten sich bei Fach­bere­ich­slei­t­erin Brigitte Schu­bert (Tel. 02303 10 37 32) melden.

Die neuen VHS-Semes­ter­pro­gramme liegen ab sofort in den öffentlichen Gebäu­den der Gemeinde aus.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.