Neuer Bildungsgang geplant: Gesundheits-Abi am Märkischen Berufskolleg

(PK) Die brei­te Palet­te der Bil­dungs­gän­ge an den Berufs­kol­legs des Krei­ses Unna soll erwei­tert wer­den: Am Mär­ki­schen Berufs­kol­leg Unna ist ab dem Schul­jahr 2017/18 das Gesund­heits-Abitur geplant.

Grü­nes Licht für die­se Plä­ne gab der Bil­dungs- und Kul­tur­aus­schuss, die end­gül­ti­ge Ent­schei­dung trifft der Kreis­tag in sei­ner Sit­zung am 27. Sep­tem­ber.

Der Bil­dungs­gang „All­ge­mei­ne Hoch­schul­rei­fe (Gesund­heit)“ — so heißt er ganz offi­zi­ell — führt mit den Lei­stungs­kur­sen Gesund­heit und Bio­lo­gie zum Voll-Abitur. Er rich­tet sich vor allem an Schü­ler, die eine Aus­bil­dung oder ein Stu­di­um in Gesund­heits­be­ru­fen anstre­ben: in der Medi­zin, in der Phar­ma­ko­lo­gie, Psy­cho­lo­gie oder Gesund­heits­öko­no­mie.

Schul­lei­te­rin Ange­li­ka Burk­holz berich­te­te den Aus­schuss­mit­glie­dern vom gro­ßen Inter­es­se an einem beruf­li­chen Gym­na­si­um mit dem Schwer­punkt Gesund­heit, das eine Schü­ler-Befra­gung unter­mau­ert hat­te. „Es han­delt sich um einen Bil­dungs­gang für die Zukunft, der das Pro­fil des Gesund­heits­stand­or­tes Kreis Unna berei­chert“, unter­strich Burk­holz.

Die Schul­aus­schuss­mit­glie­der begrüß­ten den geplan­ten Bil­dungs­gang aus­drück­lich und ein­stim­mig. Wenn sich der Kreis­tag die­ser Emp­feh­lung anschließt, ist noch eine Geneh­mi­gung der Bezirks­re­gie­rung Arns­berg als Schul­auf­sicht erfor­der­lich, bevor sich die ersten Schü­ler anmel­den kön­nen.

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.