Neuer Bildungsgang geplant: Gesundheits-Abi am Märkischen Berufskolleg

(PK) Die breite Palette der Bil­dungs­gänge an den Berufs­kol­legs des Kreises Unna soll erwei­tert werden: Am Mär­ki­schen Berufs­kolleg Unna ist ab dem Schul­jahr 2017/​18 das Gesund­heits-Abitur geplant.

Grünes Licht für diese Pläne gab der Bil­dungs- und Kul­tur­aus­schuss, die end­gül­tige Ent­schei­dung trifft der Kreistag in seiner Sit­zung am 27. Sep­tember.

Der Bil­dungs­gang „All­ge­meine Hoch­schul­reife (Gesund­heit)“ – so heißt er ganz offi­ziell – führt mit den Lei­stungs­kursen Gesund­heit und Bio­logie zum Voll-Abitur. Er richtet sich vor allem an Schüler, die eine Aus­bil­dung oder ein Stu­dium in Gesund­heits­be­rufen anstreben: in der Medizin, in der Phar­ma­ko­logie, Psy­cho­logie oder Gesund­heits­öko­nomie.

Schul­lei­terin Ange­lika Burk­holz berich­tete den Aus­schuss­mit­glie­dern vom großen Inter­esse an einem beruf­li­chen Gym­na­sium mit dem Schwer­punkt Gesund­heit, das eine Schüler-Befra­gung unter­mauert hatte. „Es han­delt sich um einen Bil­dungs­gang für die Zukunft, der das Profil des Gesund­heits­stand­ortes Kreis Unna berei­chert“, unter­strich Burk­holz.

Die Schul­aus­schuss­mit­glieder begrüßten den geplanten Bil­dungs­gang aus­drück­lich und ein­stimmig. Wenn sich der Kreistag dieser Emp­feh­lung anschließt, ist noch eine Geneh­mi­gung der Bezirks­re­gie­rung Arns­berg als Schul­auf­sicht erfor­der­lich, bevor sich die ersten Schüler anmelden können.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.