Neue Leitung für Kulturbereich: Stefanie Kettler setzt erste Akzente

 Kreisdirektor und Kulturdezernent Dr. Thomas Wilk mit der neuen Kulturchefin beim Kreis, Stefanie Kettler. Foto: Constanze Rauert – Kreis Unna

Kreis­di­rek­tor und Kul­tur­dez­er­nent Dr. Thomas Wilk mit der neuen Kul­turchefin beim Kreis, Ste­fanie Ket­tler. (Foto: Con­stanze Rauert – Kreis Unna)

(PK) In ihrem „ersten Leben“ war sie Energiean­la­genelek­tron­ikerin und behauptete sich als Frau im Män­ner­beruf, 1992 wech­selte sie zum Kreis, über­nahm an ver­schiede­nen Stellen Ver­ant­wor­tung und geht nun eine neue Auf­gabe mit ein­er Kom­bi­na­tion aus Lebenser­fahrung, Know-how und Vergnü­gen an: Ste­fanie Ket­tler leit­et ab Jan­u­ar 2017 den Kul­turbere­ich der Kreisver­wal­tung.

Wie ihr Vorgänger Thomas Heng­sten­berg hat sie Ver­wal­tung gel­ernt und pri­vat Sinn für die schö­nen Kün­ste. Das passt, ist Kreis­di­rek­tor und Kul­tur­dez­er­nent Dr. Thomas Wilk sich­er, denn: „Erfol­gre­iche Kul­tur­ar­beit ist ein Mix aus strate­gis­chem Denken, organ­isatorischen Kön­nen, Kun­stver­stand und Mut, auch Neues zu wagen.“

Ste­fanie Ket­tler (Jahrgang 1966), in Wickede/Ruhr geboren und heute in Ense (Kreis­Soest) Zuhause, hat sich ins neue Betä­ti­gungs­feld in den let­zten Monat­en schon eingear­beit­et und ist seit der Ver­ab­schiedung von Heng­sten­berg im Sep­tem­ber bere­its de fac­to „die Chefin“.

Mit dem neuen Jahr übern­immt sie nicht nur offiziell die Leitung. Der Kul­turbere­ich wird gle­ichzeit­ig als Stab­sstelle beim Kreis­di­rek­tor und Kul­tur­dez­er­nen­ten Wilk ange­dockt, das Kreis­archiv, die Förderung des Schul­sports und die Pflege der Part­ner­schafen wer­den in andere Bere­iche ver­lagert, so dass eine stärkere Konzen­tra­tion auf das „kul­turelle Kerngeschäft“ — Ausstel­lun­gen und Musik – möglich wird.

Neues fürs Auge des Betra­chters bieten: Dieses Ziel soll auch mit Hil­fe ein­er neuen Kura­torin bzw. eines neuen Kura­tors erre­icht wer­den. Die Stelle ist derzeit aus­geschrieben und soll so schnell wie möglich beset­zt wer­den.

Damit ist die Auf­gaben­teilung im Ausstel­lungs­bere­ich klar: „Was gezeigt wird, bes­timmt die Chefin, wie es präsen­tiert wird, ver­ant­worten weit­er die bere­its als Kura­torin des Kreis­es erfahrene Sigrid Zielke-Heng­sten­berg und die neue Kraft“, skizziert Wilk die Arbeit­steilung.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.