Netzwerktreffen im Rathaus: Integrationsarbeit vor Ort koordinieren

Einige Teilnehmer des netzwerkstreffens zur Integrationsarbeit im Sitzungssaal des Rathauses am vergangenen Donnerstag. (Foto: privat)

Einige Teilnehmer des Netzwerktreffens zur Integrationsarbeit im Holzwickeder Rathauses am vergangenen Donnerstag. (Foto: privat)

Auf Initiative der Gemeindeverwaltung und durch das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Unna (KI) organisiert fand am vergangenen Donnerstag (8.2.) ein erfolgreicher Austausch der in der Integration ausländischer Einwohner tätigen haupt- und ehrenamtlichen Akteure in Holzwickede statt.

Teilnehmer waren Vertreter der Agentur für Arbeit, des Jobcenters, des Kreises Unna, Caritasverbandes, VHS, Werkstatt Unna, In Via, VIF, Kreissportbundes, Frauenforums, der Gemeindeverwaltung und der Initiative „Willkommen in Holzwickede“ mit insgesamt 30 Teilnehmern.

Nach der Darstellung der Zahl, Herkunft und Struktur der Migranten durch das Kommunale Integrationszentrum wurden die jeweiligen Zuständigkeiten und Angebote vorgestellt. Gemeinsame Projekte wurden initiiert und vor allem eine von allen Teilnehmern begrüßte, tiefere Vernetzung durchgeführt.

Der größte Teil der inzwischen in Holzwickede lebenden Flüchtlingen befindet sich inzwischen schon ein oder mehrere Jahre hier. Die Schwerpunkte der Integration haben sich dadurch verlagert, da immer weniger die Grundbedürfnisse sicherzustellen sind, sondern über Bildung, Arbeit und selbstständiges Wohnen eine nachhaltigere Integration.

Nach Angaben der Gemeinde wurde bei dem Netzwerktreffen weitere Projekte vor Ort verabredet.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.