Museumspädagogik auf Haus Opherdicke: Schüler lernen vom Meister

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 1a von der Friedrich-Kayser-Schule in  Schwerte. Foto: Alexandra Dolezych

Die Schü­lerin­nen und Schüler der Klasse 1a von der Friedrich-Kayser-Schule in  Schw­erte. (Foto: Alexan­dra Dolezych)

Zum Nach­malen schön – das jeden­falls fan­den Kinder der Klasse 1a der Friedrich-Kayser-Schule aus Schw­erte beim Blick auf die Bilder von August Wil­helm Dressler. Die Kinder besucht­en Mitte Jan­u­ar die Ausstel­lung auf Haus Opherdicke im Rah­men des muse­um­späd­a­gogis­chen Begleit­pro­gramms.

Dabei fol­gten die kleinen Kun­stin­ter­essierten der “Poe­sie des All­t­ags”, so der Unter­ti­tel der Ausstel­lung. “Sie wid­me­ten sich allen voran den Land­schafts­bildern des Malers”, berichtet Muse­um­späd­a­gogin Alexan­dra Dolezych. “Dabei gab es für die jun­gen Besuch­er viel zu ent­deck­en. So haben sie in ein­er Zeich­nung wichtige Ele­mente eines Land­schafts­bildes skizziert.” Im Anschluss an den Rundgang mal­ten sie ein leuch­t­en­des Aquarell­bild.

Ausstellungsbesuch für Schulklassen

Das kosten­lose muse­um­späd­a­gogis­che Pro­gramm wird noch bis Anfang März ange­boten. Ein Besuch dauert cir­ca drei Stun­den. Es gibt allerd­ings nur noch wenige freie Ter­mine. Infor­ma­tio­nen erhal­ten inter­essierte Lehrerin­nen und Lehrer bei der Muse­um­späd­a­gogin Alexan­dra Dolezych unter Tel. 0 25 1 / 66 47 58.

Die Ausstel­lung von August Wil­helm Dressler auf dem krei­seige­nen Gut in Holzwickede ist noch bis zum 8. April zu sehen. Er gilt als stil­prä­gen­der Vertreter der neuen Sach­lichkeit. Weit­ere Infor­ma­tio­nen zur Ausstel­lung sind unter www.kreis-unna.de (Such­be­griff “Haus Opherdicke”) zu find­en. (PK | PKU)

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.