MSC richtet Wertungslauf im ADAC-Jugend Kartslalom Cup aus

Geschwindigkeit ist nicht alles beim Kartslalom des MSC, der am Sonntag (26.4.) auf dem Gelände der Firma Montanhydraulim, stattfand. Es kommt auch auf Geschicklichkeit nund Erfahrung an. (Foto: Peter Gräber)

Geschwindigkeit ist nicht alles beim Kartslalom des MSC, der am kommenden Sonntag wieder auf dem Gelände der Firma Montanhydraulik stattfindet. Es kommt auf Geschicklichkeit und Erfahrung an. (Foto: Peter Gräber)

Die Jugendgruppe des MSC-Holzwickede e.V. richtet den zweiten von insgesamt acht Wertungsläufen der ADAC Westfalen Region Nord im Jugend Kartslalom Cup am Sonntag (22.5.) auf dem Betriebsgelände der Firma Montanhydraulik aus.

Mehr als 150 Mädchen und Jungen im Alter von acht bis 18 Jahren werden in fünf Altersklassen über den Tag verteilt an den Start gehen. Viele ADAC Jugendgruppen aus der Region Nord nehmen an dem Turnier teil. Die Teams kommen unter anderem aus Lüdinghausen, Warendorf, Oelde, Harsewinkel, Bork, Ibbenbüren und Westerkappeln. Auch aus Heeren-Werve wollen einige Jugendliche bei den Platzierungen vorne mit von der Partie sein.

Gestartet wird in fünf verschiedenen Altersklassen. Jahrgänge 2008/2007, 2006/2005, 2004/2003, 2002/2001 und 1998 – 2000. Jeder Teilnehmer fährt einen Trainingslauf um den Parcours kennen zu lernen. Anschließend werden sie den Parcours zweimal, mit zwei unterschiedlichen Karts umrunden. Die beiden Zeiten werden addiert.

Zuschauer ausdrücklich erwünscht

Beim Kart-Slalom kommt es sehr auf das Geschick und natürlich auf die Erfahrung an. Sieger wird, wer am schnellsten durch den vorgegebenen Parcours fährt, möglichst ohne die Pylonen zu verschieben, denn das führt zu Zeitstrafen, die dann auf die Gesamtfahrzeit zugerechnet werden.

Die Organisatoren des MSC Kartslaloms, Martin Jauer, Dirk Hense und Frank Griese freuen sich, dass sich wieder genügend Helfer bereit erklärt haben, den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung gewährleisten. Die Eltern der Starter, viele MSC-Mitglieder und Freunde und Ihre Partnerinnen sind als Sachrichter auf dem Parcours, als Helfer neben der Strecke, oder sorgen für das leibliche Wohl von Startern, Betreuern und Zuschauern.  Denn Zuschauer sind ausdrücklich erwünscht. Der Eintritt ist frei. Belegte Brötchen, Kuchen, Würstchen und Fleisch vom Grill und Getränke werden zu fairen Preisen angeboten.

Jung und Alt sind herzlich Willkommen, sich das Kart-Spektakel von 9 bis 17 Uhr anzuschauen.

  • Termin: Sonntag,  22. Mai, 9 bis 17 Uhr, Montanhydraulik-Gelände, Montanhydraulikstraße
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.