Mobiles Kindertheater: Der kleine Wassermann zu Besuch in Holzwickede

Die Theatergruppe DOBOSO spielte heute auf Einladung der Innogy und Ruhrfestspiele das Stück "Der kleine Wassermann" für Holzwickeder Kinder im Forum. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Die Thea­ter­gruppe DOBOSO spielte heute auf Ein­la­dung der Innogy und Ruhr­fest­spiele das Stück „Der kleine Was­ser­mann“ für Holzwickeder Kinder im Forum. (Foto: P. Gräber – Emscher­blog)

Das Thea­ter­stück „Der kleine Was­ser­mann“ tourt durch die Region. Vierter Halt war heute Holzwickede: Über 125 Kinder der Duden­roth­schule und der Kita Nord-Licht waren heute (14. Mai) ins Forum des Schul­zen­trums an der Opher­dicker Straße gekommen, um sich auf Ein­la­dung der Innogy und der Ruhr­fest­spielen Reck­ling­hausen von der Thea­ter­gruppe DOBOSO aus Essen begei­stern zu lassen.

Die kosten­lose Vor­stel­lung dau­erte zirka 60 Minuten. Was dieses Kin­der­theater so beson­ders macht: Eigent­lich ist es eher ein Hör­spiel als ein Thea­ter­stück. So erklärten die drei Schau­spieler zu Beginn den Kin­dern, dass sie auch mit geschlos­senen Augen im Halb­dunkel des Forums ihr Stück genießen können. Anschlie­ßend gaben sich die drei Aktiven sicht­lich Mühe, mit allerlei Geräu­schen die Fan­tasie der Kinder anzu­regen.

Hörspiel auf der Bühne

Wäh­rend des etwa ein­stün­digen Stückes konnten die Kinder so in die Welt des kleinen Was­ser­manns reisen: Auf dem Grunde des Müh­len­wei­hers wird eines Tages ein kleiner Was­ser­mann-Junge geboren – mit grünen Haaren und Schwimm­häuten zwi­schen den Fin­gern. Neu­gierig und voller Aben­teu­er­lust lernt er die Welt, die ihn umgibt, kennen. Er treibt aller­hand Scha­ber­nack, schließt Freund­schaften, begegnet dem furcht­ein­flö­ßenden Neunauge und macht zuletzt sogar Bekannt­schaft mit den Men­schen.

Ich freue mich sehr, dass sich auch in diesem Jahr wieder so viele Kin­der­gärten und Grund­schulen für unser ‚Kin­der­theater mobil’ ange­meldet haben“, sagt Dirk Wißel, Kom­mu­nal­be­treuer der Innogy. „Es ist schön zu sehen, wie sich die Kinder mit ein­fa­chen Mit­teln begei­stern lassen und für eine Weile in die Welt des Thea­ters abtau­chen.“

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.