Mobbing via Facebook & Co: Kreispräventionstag zum Thema Cybermobbing

Vorbereitung des Kreispräventionstages:  Britta Discher (Lebenszentrum Königsborn) , Klaus Stindt (Leiter Kriminalkommissariat Kriminalprävention/Opgerschutz), Dr. Michael Nicolas (Kompetenzteam Kreis Unna) dahi9nter Ute Hellmann (Pressesprevherin Polizei). (Foto: Peter Gräber)

Vor­be­rei­tung des Krei­s­prä­ven­ti­ons­tages 2015 zum Thema Cyber­mob­bing, v.l.: Britta Discher (Lebens­zen­trum Königs­born) , Klaus Stindt (Leiter Kri­mi­nal­kom­mis­sa­riat Kriminalprävention/​Opferschutz), Ute Hell­mann (Pres­se­spre­cherin Polizei), Ste­fanie Hell­mann (Kreis­sport­bund) sowie Dr. Michael Nicolas (Kom­pe­tenz­team Kreis Unna) . (Foto: Peter Gräber)

Belei­di­gungen, Dif­fa­mie­rungen, (sexu­elle) Belä­sti­gungen in und durch digi­tale Medien, das soge­nannte Cyber­mob­bing, sind mitt­ler­weile Bestand­teil der jugend­li­chen Lebens­welt. Formen des Cyber­mob­bings können sehr leicht Krisen ver­schärfen und gerade junge Men­schen vor scheinbar unlös­bare Pro­bleme stellen. Und nicht selten stehen Erzie­hungs­be­rech­tigte, Sport­ver­eine oder andere Insti­tu­tionen, bei betrof­fene Kinder und Jugend­liche Hilfe oder Rat suchen, hilflos vor der Pro­ble­matik.

Hier will der Krei­s­prä­ven­ti­onstag 2015 zum Thema „Cyber­mob­bing – eine Her­aus­for­de­rung für Schule, Jugend­hilfe, Sport­or­ga­ni­sa­tionen und Polizei“ ansetzen: „Ziel dieses Tages ist es, durch ver­schie­dene Vor­träge von hoch­ka­rä­tigen Refe­renten und Work­shops Hin­ter­grund­in­for­ma­tionen zu lie­fern und Unter­stüt­zungs­an­ge­bote ver­schie­dener Prä­ven­ti­ons­an­bieter vor­zu­stellen und sich dar­über aus­zu­tau­schen“, erläu­tert Klaus Stindt, Leiter Kri­mi­nal­kom­mis­sa­riat Kri­mi­nal­prä­ven­tion und Opfer­schutz, bei der Pres­se­kon­fe­renz zur Ver­an­stal­tung heute im Kreis­haus. „Im Nach­gang zum Kri­mi­nal­prä­ven­ti­onstag können dann wei­tere Hand­lungs­kon­zepte im Kreis Unna abge­stimmt werden“, hofft Stindt, der bestä­tigen kann, dass Cyber­mob­bing ein zuneh­mend wich­tiges Thema ist. „Allein bei der Kripo haben wir dazu 30 Anfragen voriges Jahr gehabt.“ Wobei davon aus­zu­gehen ist, dass in den Schulen, Sport­ver­einen, Jugend­ein­rich­tungen oder im pri­vaten Umfeld die Pro­ble­matik noch viel prä­senter ist.

Ziel dieses Tages ist es, durch ver­schie­dene Vor­träge von hoch­ka­rä­tigen Refe­renten und Work­shops Hin­ter­grund­in­for­ma­tionen zu lie­fern und Unter­stüt­zungs­an­ge­bote ver­schie­dener Prä­ven­ti­ons­an­bieter vor­zu­stellen und sich dar­über aus­zu­tau­schen“

Klaus Stindt, Leiter Kri­mi­nal­kom­mis­sa­riat Kri­mi­nal­prä­ven­tion und Opfer­schutz

Ein großes Thema an den Schulen: Lehrer rufen um Hilfe

So bestä­tigt Dr. Michael Nicolas vom Kom­pe­tenz­team Kreis Unna: „Wir wollen wir das Thema noch stärker an die Schulen bringen als bisher. Der Lei­dens­druck bei den Leh­rern ist groß. Die Kol­legen rufen nach Hilfe.“ Und auch die Sozi­al­wis­sen­schaft­lerin Britta Discher vom Lebens­zen­trum Königs­born, die gemeinsam mit Klaus Stindt und Dr. Michael Nicolas den Krei­s­prä­ven­ti­onstag redak­tio­nell vor­be­reitet hat, kann bestä­tigen, dass gerade die ohnehin psy­chisch weniger sta­bilen Kinder und Jugend­li­chen noch in ganz beson­derer Weise unter Cyber­mob­bing leiden. „Wir arbeiten ja beim Kin­der­schutz oder im Lebens­zen­trum sehr ein­zel­fall­ori­en­tiert. Bei diesem Thema kann es aber nur gut sein, wenn mög­lichst alle zusam­men­ar­beiten. Wir bieten beim Krei­s­prä­ven­ti­onstag eine Fall­werk­statt an und hoffen darauf, dass sich ein gutes Netz­werk ent­wickelt.“

Schirm­herr des Krei­s­prä­ven­ti­ons­tages 2015, der am 28. April im Sport­Cen­trum in Kamen-Kai­serau statt­findet, ist Landrat Michael Makiolla. „Ich finde ganz wichtig, dass zu diesem Thema die unter­schied­li­chen Akteure einmal zusam­men­ge­bunden werden. Der Krei­s­prä­ven­ti­onstag scheint mir da ein geeig­netes Instru­men­ta­rium zu sein.“ Zwar werden mit der Ver­an­stal­tung in erster Linie Insti­tu­tionen und Ein­rich­tungen (Schulen, Ver­eine und ihre Ver­treter) ange­spro­chen. Grund­sätz­lich kann aber jeder Inter­es­sierte daran teil­nehmen und auch einen der acht Work­shops besu­chen.

Mehr Infor­ma­tionen zum Krei­s­prä­ven­ti­onstag und das Pro­gramm finden Sie unter http://www.prosi-unna.de/kreispraeventionstag-2015-cybermobbing

  • Termin: Dienstag, 28. April, 9 bis 16 Uhr, Sport­Cen­trum, Kamen-Kai­serau, Jakob-Koenhen-Str. 2
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.