Ministerpräsident beruft Urlaubsguru-Gründer in Beirat der NRW.Bank

Urlaubsguru-Gründer Daniel Krahn (2.v.l.), hier mit  NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart (4. v.l.) bei dessen Besuch der UNIQ GmbH in Holzwickede, ist von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet als jüngstes Mitglied in den Beirat der NRW.Bank berufen worden. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Die Förderbank für Nordrhein-Westfalen wird ab sofort von einem Jungunternehmer aus der Digitalwirtschaft beraten. Ministerpräsident Armin Laschet hat Urlaubsguru-Gründer Daniel Krahn in den Beirat der NRW.BANK berufen. Krahn ist jüngstes Mitglied in einem Kreis namhafter Vertreter aus Politik,  Wirtschaft, Kirche, Forschung und Gesellschaft.

„Ich freue mich riesig über die Ehre, in diesem Kreis die Sichtweisen und Bedürfnisse junger Gründerinnen und Gründer einzubringen“, erklärt Daniel Krahn. „Wenn man die Liste der Mitglieder sieht, ist das schon sehr beeindruckend.“

Dem Gremium sitzt NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart vor, der die UNIQ GmbH schon kurz nach seinem Amtsantritt besucht hatte. Zweck des Beirats ist laut Geschäftsordnung die sachverständige Beratung der NRW.BANK bei der Wahrnehmung ihrer Geschäfte und die Förderung des Kontaktes mit der Wirtschaft. „Das Gremium tagt nicht öffentlich, die Mitglieder sind zur Verschwiegenheit verpflichtet“, erklärt Daniel Krahn, der sich auch als Senator im Senat der Wirtschaft Deutschlands engagiert.

Daniel Krahn jüngstes Mitglied im Gremium

Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart sagt: „Daniel Krahn hat mit UNIQ ein Vorzeige-Start-up der Digitalen Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen gegründet. Wir freuen uns, dass er als neues Beiratsmitglied der NRW.BANK maßgeblich zur Vernetzung von Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung beitragen wird.“

Auch Eckhard Forst, Vorstandsvorsitzender der NRW.BANK, freut sich über die Verstärkung des Beirats durch einen Vertreter der Digitalwirtschaft: „Wir in der NRW.BANK möchten für jede gute Gründungsidee das passende Produkt anbieten. Um das zu gewährleisten muss man natürlich wissen, was die Gründerszene bewegt. Ich bin überzeugt, dass Daniel Krahn mit seiner digitalen Geschäftsidee genau der richtige ist, um die nordrhein-westfälische Startup- und Gründerszene im Beirat der Förderbank zu vertreten.“

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.