Medaillenregen für Karl-Brauckmann-Schüler bei Special Olympics in Kiel

Stolz präsentieren die jungen Sportlerinnen und Sportler die gewonnenen Medaillen. Mit im Bild die zum Team gehörenden Lehrer und Schulleiterin Kornelia Henning-Puls (3.v.l.). (Foto: P. gräber - Emscherblog.de)

Stolz präsentieren die jungen Sportlerinnen und Sportler die gewonnenen Medaillen. Mit im Bild die zum Team gehörenden Lehrer und Schulleiterin Kornelia Henning-Puls (3.v.l.). (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Schülerinnen und Schüler der Karl-Brauckmann-Schule sind bei den deutschen Special Olympics in Kiel sehr erfolgreich gewesen und mit zahlreichen Medaillen in die Emschergemeinde zurückgekehrt.

Was die Paralympics für Menschen mit körperlichen Handicaps sind, sind die Special Olympics für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Ins Leben gerufen wurden die Special Olympics 1968 von einer Schwester des US-Präsident John F. Kennedy, deren ältere Schwerster selbst behindert war. Heute sind nahezu fünf Millionen Athleten in 170 Ländern vertreten.

An den deutschen Sommerspielen der Special Olympics in Kiel nahmen am Wochenende vor Pfingsten insgesamt 4 600 Athletinnen und Athleten teil. Davon waren 600 sogenannte Unified Sportler, die als nicht behinderte Sportler gemeinsam mit den behinderten Athleten Sport treiben. Mit den Betreuern, Helfern und Trainer nahmen an dem riesigen Sportereignis in Kiel insgesamt 14- bis 16 000 Teilnehmer teil. Gewohnt hat die Delegation aus Holzwickede im alten Olympiadorf von 1972 an dem Wochenende.

Die Karl-Brauckmann-Schule beteiligte sich bereits zum zweiten Mal an den Special Olympics, wie Olga Reyes erzählt. Als die Sonderpädagogin vor zwei Jahren von Bergkamen an die Karl-Brauckmann-Schule wechselte, überzeugte sie ihre Kolleginnen und Kollegen von der Idee, künftig an den Special Olympics teilzunehmen. Schließlich hatte sie bereits an ihrer vorherigen Schule sehr gute Erfahrungen damit gemacht.

Viel mehr als nur Medaillen mitgebracht

„Für die Jugendlichen ist das eine große Bereicherung gewesen“, betont Olga Reyes. „Die Schüler haben so viel mehr als Medaillen aus Kiel mitgebracht. Es hat sich eine wunderbare Gemeinschaft gebildet.“ Es sei einfach schön mitzuerleben, berichtet Olga Reyes, die Schwimmtrainerin,  wie etliche der Schüler über sich selbst hinausgewachsen sind und in ihren Disziplinen die eigenen Bestleistungen noch einmal stark verbessert haben. „Das Selbstbewusstsein unserer Schüler ist enorm gestärkt worden. Aber es haben sich auch viele neue Freundschaften und Kontakte eröffnet“, so Olga Reyes. „Unsere Schüler haben einfach unglaublich viel mitnehmen können.“

Für die Jugendlichen ist das eine große Bereicherung gewesen. Die Schüler haben so viel mehr als Medaillen aus Kiel mitgebracht. Es hat sich eine wunderbare Gemeinschaft gebildet.“

Olga Reyes, Sonderpädagogin und Schwimmtrainerin an der Karl-Brauckmann-Schule

Aber auch für die Karl-Brauckmann-Schule und ihr Kollegium ist es natürlich schön, wenn die Schule über die Teilnahme an den Special Olympics bekannter wird und zahlreiche neuen Kontakte knüpfen kann.

Um an den Special Olympics teilnehmen zu können, reicht keine einfache Meldung. Vielmehr müssen sich die Jugendlichen in ihren Disziplinen durch sportliche Leistungen  qualifizieren – bis zum Landeswettbewerb. In den Schwimmdisziplinen wird Freistil, Brust und Staffel geschwommen. Die Athletinnen und  Athlethen traten in insgesmat 20 Sportdisziplinen an: vom Badminton und Boccia über Fußball, Golf und Handball bis zu Leichtathletik, Reiten,. Radfahren, Segeln und viele andere mehr.

Medaillenregen für Athleten im Schwimmen und Fußball

Von der Karl-Brauckmann-Schule gehörten Olga Reyes die vier Lehrer Willi Lehnen, Norbert Riedel, Uli Pohl, Klaus Dölken sowie die Schulbegleiterin Claudia Wiegers zum Team in Kiel.

Von den Schülern nahmen an den Schwimm-Disziplinen teil: Laura (2x Silber, 1x 4. Platz), Lisa (1x Silber, 2x Bronze), Michelle (1x Bronze, 2x 4. Platz), Dennis (1x Gold, 1x Silber, 1x Bronze) sowie Tim (2x Silber, 2x Bronze), außerdem gehörten Joshua und Emmeli vom EBG Unna als nicht behinderte Unified Sportler zum Team.

Sehr erfolgreich war auch das Fußballteam der Karl-Brauckmann-Schule, das eine Gold-Medaille gewann. Zum siegreichen Fußballteam gehören: Dominik, Timo (2), Kevin, Sultan, Ibrahim und Maik.

In der Turnhalle der Karl-Brauckmann-Schule wurde heute mit allen Schülern zunächst eine Diashow von den Special Olympics in Kiel gezeigt und anschließend die Siegerehrung der erfolgreichen Schüler vorgenommen.

Mehr Informationen zu den Special Olympics finden Sie hier im Internet

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.