Matthias Stöbe mit dem 662. Schuss neuer Schützenkönig von Holzwickede

Mit dem 662. Schuss holte er den Vogel herunter: Matthias Stöbe heißt der neue Schützenkönig der Bürgerschützen. (Foto: Peter Gräber)

Mit dem 662. Schuss holte er den Vogel herunter: Matthias Stöbe heißt der neue Schützenkönig der Bürgerschützen. (Foto: Peter Gräber)

Hohenleuchte bleibt Königskompanie: Nach einem langen und spannenden Vogelschießen holte Matthias Stöbe, der 1. Schriftführer der Kompanie Hohenleuchte, mit dem 662. Schuss den Königsvogel herunter.

Gemeinsam mit Gaby Raubaum, ebenfalls aus der Kompanie Hohenleuchte, wird der neue Schützenkönig der Bürgerschützen nun ein Jahr lang das Schützenvolk von Holzwickede regieren. Gaby Raubaum hatte zuvor mit ihrem neuen König unter der Vogelstange um die Regentschaft konkurriert – als dritte Frau überhaupt in der Geschichte der Bürgerschützen. Als dritter im Bunde der Königsanwärter hatte sich Michael Fischer, der Spieß der Wildschützen, um die Königswürde bemüht. Die beiden männlichen Königsanwärter hatten auch schon im Vorjahr unter der Vogelstange um die Königswürde gekämpft.

Im Gegensatz zum Vortag, an dem der Festumzug der Bürgerschützen nach wenigen hundert Metern im Platzregen abgebrochen werden musste, blieb das Vogelschießen auf dem Festplatz heute von Regen verschont. Pünktlich um 11 Uhr wurde das Vogelschießen mit den Ehrenschüssen eröffnet. Die fünf Ehrenschüsse gaben der stellvertretende Bürgermeister Holzwickedes, Frank Lausmann (für den Bundespräsidenten), der 1. Beigeordnete Uwe Detlefsen (für die Gemeinde), Carsten Becker (für den Ehrenvorsitzenden Konrad Schmulbach) und Jürgen Fritz (für den BSV) sowie Markus Jorissen (Ehrenschütze 2016) ab. Zum Ehrenschützen wurde Markus Jorissen von den Bürgerschützen ernannt, weil der Wirt der Phuma-Bar schon seit Jahren kostenlos Getränke vor seiner Bar an alle Schützen und Teilnehmer des Festumzuges ausschenkt, wenn der Umzug vor seiner Bar einen kurzen Halt macht.

Vogel erwies sich als besonders zäh

Die Insignien sicherten sich bereits am Vormittag Martin Kögler (Zepter; 29. Schuss – Hubertus), Markus Eckel (Reichsapfel; 59. Schuss – Hohenleuchte), Detlef Lügger (Krone; 112. Schuss – Chaussee-Kolonie), Tanja Denningshoff (re. Flügel; 138. Schuss – Chaussee-Kolonie) und Detlef Lügger (163. Schuss – Chaussee-Kolonie).

Nach der Mittagspause, in der sich die Besucher auf dem gut gefüllten Festplatz mit der traditionellen Erbsensuppe und Fleischwurst stärken konnten, ging das Vogeschießen dann in seine Endphase. Bevor der in diesem Jahr von Heinz Gössmann besonders stabil gebaute Königsvogel endgültig die Flügel streckte und aufgab, zeichneten sich bei Schießwart Andreas Gawlowski und dem einen oder anderen Schützen auf dem Festwagen schon Schweißperlen auf der Stirn ab, da die Entscheidung erst fast zwei Stunden später als erwartet weit nach 17 Uhr fiel.

Mit der Königsproklamation und dem anschließenden Tanz der neuen Regenten Matthias Stöbe und Gaby Raubaum zur Musik der Band „Fresh and Fun“ im Festzelt erlebte das Bürgerschützenfest in diesem Jahr seinen letzten Höhepunkt.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.