Martinsumzug der Kolpingsfamilie: Sankt Martin trotzt dem Wetter

eos-5d_161106_0002

Mit dem tra­di­tio­nel­len Later­nen­um­zug der Kol­pings­fa­mi­lie Holzwicke­de klang der ver­kaufs­of­fe­ne Sonn­tag des AKH heu­te aus. (Foto: P. Grä­ber)

Sankt Mar­tin muss­te in die­sem Jahr wet­ter­fest sein: Es war nicht das beste Wet­ter für einen ver­kaufs­of­fe­nen Sonn­tag, doch die Holzwicke­der Händ­ler hat­ten noch Glück: „Es war jetzt nicht der ganz gro­ße Ansturm heu­te“, zog Chri­sti­an van Bre­men, Vor­sit­zen­der des Aktiv­kreis Holzwicke­de, eine erste Bilanz am Abend. „Aber wir sind zufrie­den. Im Grun­de war die Reso­nanz wie im Vor­jahr. Bei eini­gen Händ­lern war der Umsatz sogar bes­ser als vori­ges Mal. Bei ande­ren wur­de dafür mehr geguckt als gekauft.“

Mehr Pech hat­ten lei­der die Kin­der. Gera­de war die Kin­der-Tom­bo­la mit der Ver­lo­sung, die Chri­stan van Bre­men und BVB-Mas­kott­chen Bie­ne Emma durch­führ­ten, über die Büh­ne gegan­gen, fing es hef­ti­ger an zu reg­nen.

Immer­hin: Als Sankt Mar­tin hoch zu Ross etwa eine hal­be Stun­de spä­ter aus dem Park auf die Kirch­stra­ße trat, reg­ne­te es nicht mehr ganz so hef­tig und etwa 150 Kin­der und Eltern sam­mel­ten sich zum Mar­tins­zug hin­ter ihm. Vie­le der Kin­der tru­gen fan­ta­sie­vol­le Later­nen, von denen eini­ge not­dürf­tig mit Pla­stik­tü­ten oder klei­nen Schir­men gegen den Nie­sel­re­gen geschützt wur­den. Und so man­che Trä­ne wur­de wohl auch ver­drückt, weil Papa oder Mama sich vom Regen abschrecken lie­ßen und lie­ber nicht mehr mit dem Later­nen­zug über die Kirch­stra­ße durch die Gemein­de­mit­te zur Aloy­si­us­schu­le zie­hen woll­ten.

Dort war­te­ten neben Brat­wurst- und Geträn­ke­stän­den auch schon die Kin­der der Thea­ter AG 3. Jahr­gangs­stu­fe der Aloy­si­us­schu­le, um zum Abschluss des tra­di­tio­nel­len Umzu­ges die Legen­de von Sankt Mar­tin zu spie­len.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.