Lkw brennt auf A1: Langer Verkehrsstau

Für kilometerlange Staus sorgte ein brennender Lkw auf der Autobahn zu dem Polizei heute (10.2.) gegen 4.45 Uhr gerufen wurde. Das Fahrzeug befand sich in Fahrtrichtung Köln zwischen dem Autobahnkreuz Dortmund/Unna und der Anschlussstelle Schwerte.

Der Fahrer des Lkw blieb unverletzt. Nach ersten Erkenntnissen geht die Polizei von einem technischen Defekt als Brandursache aus. Die Richtungsfahrbahn blieb stundenlang voll gesperrt. Die Feuerwehr hat den Brand bereits gelöscht. Die Reinigungs- und Bergungsarbeiten dauern weiterhin an. Der Verkehr, der sich bis auf zehn Kilometer aufgestaut hatte, wird am Autobahnkreuz Dortmund/Unna abgeleitet. Umliegende Straßen, so auch die B 236n, sind ebenfalls vom Stau betroffen.

Nachinformation der Polizei:  Die A1 in Fahrtrichtung Köln musste wegen des Unfalls bis in die Mittagsstunden ab dem Autobahnkreuz Dortmund/Unna komplett gesperrt werden. Neben den Unfallaufnahme- und Bergungsmaßnahmen waren umfangreiche Reinigungsarbeiten nötig. Seit ca. 13 Uhr ist der erste Fahrstreifen für den Verkehr freigegeben. Mittlerweile läuft der Verkehr wieder auf dem linken und dem mittleren Fahrstreifen. Die rechte Fahrspur ist wegen Beschädigungen weiterhin gesperrt.

Der 34-jährige Fahrer des Lkw, ein Rumäne, wurde nicht verletzt. Brandursache ist nach ersten Erkenntnissen ein technischer Defekt.

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.