Leben wie die Indianer: Vater-Kind-Festival in Holzwickede

Das Motto „Indianer“ hatten sich Väter und Kinder ausdrücklich gewünscht, nachdem es allen auf einem der letzten Festivals so viel Spaß gemacht hat. (Foto: EK Unna)

Das Motto „Indianer“ hatten sich Väter und Kinder ausdrücklich gewünscht, nachdem es allen auf einem der letzten Festivals so viel Spaß gemacht hat. (Foto: Ev. Kirchenkreis Unna)

Das diesjährige Vater-Kind-Festival des Evangelischen Kirchenkreises Unna findet vom 10. bis 13. Mai in Holzwickede statt. Dann werden 700 Väter und Kinder ihre Zelte auf einer großen Wiese des ehemaligen Standortübungsplatzes in Hengsen aufschlagen. Das Motto lautet: „Leben! Wie die Indianer.“ Väter können sich ab sofort mit ihren Kindern dazu anmelden.

Drei Tage langen leben die Teilnehmer in einzelnen Stämmen zusammen. Dort werden die Tage und Nächte miteinander verbracht. Für alle auf dem Festival gibt es Workshops, Spiele, Musik und Aktionen. Am Lagerfeuer wird gegrillt und gesungen – eben ein Leben, wie bei den Indianern.

„Was uns in unserer technisierten Alltag verloren gegangen ist: Im Einklang mit der Natur zu leben! Das  wollen wir einüben“, lädt Männerpfarrer Dirk Heckmann zum Festival ein. Mit einem großen Team Ehrenamtlicher bereitet er das Treffen vor. Nach der Schließung  der Oase Stentrop in Fröndenberg, dem langjährigen Zuhause des Festivals, war man in Hamm und im letzten Jahr in Erfurt, nun geht es wieder zurück in den Kirchenkreis Unna. „Das Gelände ist ideal, so viel Platz hatten wir noch nie.“, freut sich Heckmann über den Platz.

Anmeldungen sind auf der Seite www.vater-kind-aktionen.de zu finden. Dort gibt es auch ständig weitere Neuigkeiten rund um das Festival. Die Teilnahme kostet 75 Euro für die Väter und 35 Euro für die Kinder, ab dem dritten Kind ist die Teilnahme kostenfrei. Evangelische Väter erhalten 10 Euro Rabatt.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.