Landrat bei der Inklusions Agentur zu Gast

Landrat Makiolla (3. von links) zu Gast bei der Inklusions Agentur, die im Gesundheitshaus Unna tagte. (Foto: B. Kalle – Kreis Unna)

Land­rat Makiol­la (3. von links) zu Gast bei der Inklu­si­ons Agen­tur, die im Gesund­heits­haus Unna tag­te. (Foto: B. Kal­le – Kreis Unna)

(PK) Die UN-Behin­der­ten­rechts­kon­ven­ti­on war zen­tra­les The­ma des letz­ten Tref­fens der Inklu­si­ons Agen­tur im Gesund­heits­haus Unna. Wie die Kon­ven­ti­on im Kreis Unna umge­setzt wird, dar­über dis­ku­tier­ten die Ehren­amt­li­chen mit Land­rat Micha­el Makiol­la, der als Gast zur 22. Sit­zung des Gre­mi­ums ein­ge­la­den war.

Die gleich­be­rech­tig­te Teil­nah­me am Leben in der Gemein­schaft und eine selbst­be­stimm­te Lebens­füh­rung für alle Men­schen mit einer Behin­de­rung – die­se Zusi­che­rung macht die UN-Behin­der­ten­rechts­kon­ven­ti­on. In der Steue­rungs­grup­pe Inklu­si­on wer­den die Pro­zes­se zur Umset­zung die­ser Men­schen­rechts­kon­ven­ti­on beim Kreis gelenkt. Über den aktu­el­len Stand gab der Land­rat den Mit­glie­dern der Inklu­si­ons Agen­tur einen Über­blick.

Auch die Zukunft der För­der­schu­len, die Ange­bo­te der VKU für Men­schen mit Behin­de­run­gen und die Tätig­keit des Behin­der­ten­fahr­dien­stes waren The­men des Aus­tauschs. Gro­ße Zustim­mung fan­den bei der Inklu­si­ons Agen­tur die erfolg­rei­chen Bemü­hun­gen der VKU um Bar­rie­re­frei­heit im Bus­ver­kehr und die bar­rie­re­freie Gestal­tung des kreis­ei­ge­nen Guts Haus Opher­dicke in Holzwicke­de.

Die Inklu­si­ons Agen­tur ist ein aus der Selbst­hil­fe ent­stan­de­ner Zusam­men­schluss behin­der­ter Men­schen und ihrer Ange­hö­ri­gen im Kreis Unna, der als gemein­nüt­zi­ger Ver­ein orga­ni­siert ist.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.