Kunst an der Quelle: „Café de Paris“ auf dem Emscherquellhof

Das Ensemble „Café de Paris“ bringt französische Klänge zur Emscherquelle. (Foto: privat)

Das Ensem­ble „Café de Paris“ bringt fran­zö­si­sche Klän­ge zur Emscher­quel­le. (Foto: pri­vat)

Zu einem neu­en Ver­an­stal­tungs­for­mat lädt der Holzwicke­der Freun­des­kreis Lou­viers im Juni erst­mals auf den Emscher­quell­hof ein: In Koope­ra­ti­on mit der Emscher­ge­nos­sen­schaft und dem Kul­tur­ver­ein West­fa­len e.V. steht der Quell­hof an die­sem som­mer­li­chen Abend unter dem Mot­to „Emscher statt Loire: Fran­zö­si­sche Kul­tur an der Emscher­quel­le“.

Mit dem Ensem­ble „Café de Paris“ tritt an die­sem Abend eine erst­klas­si­ge Musi­ker­grup­pe auf, die die Musik eines „Swin­ging Paris“ ver­kör­pert. In den ver­rück­ten 1920er Jah­ren bestimm­ten sie das kul­tu­rel­le Leben in den Bars und Musik­hal­len der fran­zö­si­schen Haupt­stadt. Mit dem Chan­son­nier Jean-Clau­de Séfé­ri­an als Sän­ger wer­den Lei­den­schaft und Emo­tio­nen des fran­zö­si­schen Chan­sons so authen­tisch wie mög­lich ver­mit­telt.

Dass dabei gut bekann­te Melo­di­en wie „Je ne reg­ret­te rien“, „Padam, padam“ und „La Mer“ eben­so ange­stimmt wer­den wie neue Kom­po­si­tio­nen, ver­steht sich fast von selbst. Am Cel­lo wir­ken Char­lot­te Voigt, am Akkor­de­on Miros­lav Tybo­ra, an der Gitar­re Felix Kram­pen und am Kon­tra­bass Uli Bär mit. Ein stim­mungs­vol­les Ambi­en­te erwar­tet die Zuhö­rer auf dem Quell­hof, ver­bun­den mit dem Ange­bot guter fran­zö­si­scher Wei­ne und lecke­rer Spe­zia­li­tä­ten aus dem Part­ner­land.

Zu dem Kon­zert laden die Koope­ra­ti­ons­part­ner am Frei­tag, 23. Juni, um 19 Uhr ein. Ein­lass ist ab 18.15 Uhr. Kar­ten zum Preis von 15 € sind erhält­lich unter Tel. 0 23 01 91 28 30 oder per mail: info@hallo-salut.de, auch buch­bar auf der Web­site www.hallo-salut.de.

Der Freun­des­kreis weist dar­auf hin, dass kei­ne Park­mög­lich­kei­ten am Quell­hof bestehen.

Geparkt wer­den kann im Bereich der Mar­ga­re­ten­stra­ße. Der Ver­an­stal­tungs­ort ist von dort in weni­gen Minu­ten zu Fuß erreich­bar.

  • Ter­min: Frei­tag, 23. Juni, 19 Uhr, Emscher­quell­hof, Quel­len­stra­ße
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.