Kulturprogramm des Freundeskreises zur 40jährigen Partnerschaft mit Louviers

Emscher statt Loire“ — unter die­sem Titel spielt das Ensem­ble „Café de Paris“ mit dem Opher­dicker Uli Bär 2.v.r.) im Juni am Emscher­quell­hof. Der Freun­des­kreis peppt die Ver­an­stal­tung mit fran­zö­si­scher Kuli­na­rik auf. (Foto: Archiv)

Das kul­tu­rel­le Jah­res­pro­gramm 2017 des Freun­des­krei­ses Holzwicke­de-Lou­viers steht ganz im Zei­chen des 40. Geburts­ta­ges der Part­ner­schaft von Holzwicke­de und Lou­viers im Sep­tem­ber näch­sten Jah­res.

Guten Abend Mon­sieur Brel“ — Phil­ip­pe Huguet bil­det im Janu­ar den musi­ka­li­schen Auf­takt zum Kul­tur­pro­gramm des Freun­des­krei­ses im näch­sten Jahr. (Foto: Freun­des­kreis)

Allein auf vier her­aus­ra­gen­de Kon­zert­er­eig­nis­se anläss­lich des Part­ner­schafts­ju­bi­lä­ums dür­fen sich die olzwicke­der im ersten Halb­jahr 201Holzwickede im ersten Halb­jahr 2017 freu­en. Den Auf­takt macht „Guten Abend Mon­sieur Brel“, eine Hom­mage einen gro­ßen Chan­son­nier mit Phil­ip­pe Huguet (22. Janu­ar) im Forum des Schul­zen­trums. Phil­ip­pe Huguet ist ein alter Bekann­ter in der Emscher­ge­mein­de. Nach zwei Brel-Pro­gram­men voll­endet der Chan­son­nier mit die­sem Kon­zert sei­ne Brel-Tri­lo­gie. Kar­ten für die­se Koope­ra­ti­ons­ver­an­stal­tung mit der Gemein­de gibt es zum Preis von 13 Euro (erm. 11 Euro) im Vor­ver­kauf im Bür­ger­bü­ro oder online unter www.hallo-salut.de.

Die Gran­de Dame des Akko­re­de­ons, Lydie Auvray, gastiert nach mehr­jäh­ri­ger Pau­se mit ihrem Pro­gramm „Muset­te­ries“ im März wie­der im Forum. (Foto: Vol­ker Neu­mann)

Nach mehr­jäh­ri­ger Pau­se kommt auch wie­der die Fran­de Dame des Akkor­de­ons nach Holzwicke­de: Lydie Auvray gastiert im März (25.3.) im Forum des Schul­zen­trums. Das Kon­zert unter dem Titel „Muset­te­ries“ konn­te der Freun­des­kreis dank einer Koope­ra­ti­on mit der Spar­kas­se ermög­li­chen. Seit vier Jahr­zehn­ten begei­stert und fas­zi­niert Lydie Auvray schon mit ihren Musik und ihrem Akkor­de­on-Spiel. Bei ihren Kon­zer­ten der „Musetteries“-Tour 2017 erlebt der Publi­kum eine eben­so abwechs­lungs­rei­che wie stim­mi­ge Rei­se durch die unter­schied­lich­sten musi­ka­li­schen Land­schaf­ten: Vom Tan­go, humor­voll inter­pre­tiert, über fre­chen Java und afri­ka­ni­sche Rhyth­men bis hin zu Gyp­sy-Swing-Anklän­gen fin­den sich im Pro­gramm wie­der. Inter­es­sier­te soll­ten sich aller­dings beei­len. Es lie­gen bereits erste Kar­ten­vor­be­stel­lun­gen vor. Vor­ver­kauf (20 Euro/ erm. 15 Euro) u.a. online über www.hallo-salut.de.

Ein ganz neu­es For­mat prä­sen­tiert der Freun­des­kreis im Juni in Zusam­men­ar­beit mit der Emscher­ge­nos­sen­schaft: Unter dem Titel „Emscher statt Loire“ prä­sen­tiert der Freun­des­kreis fran­zö­si­sche Kul­tur an der Emscher­quel­le. Das Ensem­ble „Café de Paris“ spielt die Musik des Swin­ging Paris, die in den 20er Jah­ren das kul­tu­rel­le Leben in den Bars und Musik­hal­len der fran­zö­si­schen Haupt­stadt bestimm­te.

Emscher statt Loire“ soll Dauerbrenner werden

Dazu pas­send wird der Freun­des­kreis an die­sem Abend mit kuli­na­ri­schen Lecke­rei­en aus der fran­zö­si­schen Küche und guten Wei­nen die Ver­an­stal­tung auf­pep­pen. „Wir hof­fen sehr, auf das pas­sen­de Wet­ter zu die­ser Ver­an­stal­tung, damit wir auch das Außen­ge­län­de nut­zen kön­nen“, sagt Vor­sit­zen­der Jochen Hake. Der Freun­des­kreis-Vor­sit­zen­de ver­spricht schon jetzt: „Die­se Ver­an­stal­tung soll mög­lichst eine Dau­er­ein­rich­tung wer­den.“ Auf­grund begrenz­ter Kapa­zi­tä­ten ist eine früh­zei­ti­ge Reser­vie­rung emp­foh­len: Kar­ten zum Preis von 15 Euro (erm. 11 Euro) gibt es online unter www.hallo-salut.de.

Anne Schoe­nen und Band geben das erste Frei­luft-Chan­son­kon­zert Holzwicke­des. (Foto: pri­vat)

Im Rah­men des 5. Holzwicke­der Som­mers (25./26. August) wird es näch­stes Jahr dann auch eine Pre­mie­re geben: Das erste Frei­luft-Chan­son­kon­zert in der Emscher­ge­mein­de. Neben den Cover-Bands im Som­mer-Pro­gramm gastie­ren „Die Schoe­nen“ am Ver­an­stal­tungs­sams­tag (26.8.) auf den Markt­platz ein. Anne Schoe­nen und ihre Band aus dem Saar­land brin­gen Stim­mung auf die Büh­ne vor dem Rat­haus: „Die Scho­nen“ gehen mit einem facet­ten­rei­chen Reper­toire bekann­ter fran­zö­si­scher Kom­po­ni­sten und Sän­ger auf eine musi­ka­li­sche Rei­se durch das fran­zö­si­sche Chan­son. Bei ihrem Gast­spiel im Forum vor eini­gen Jah­ren waren „Die Scho­nen“ ein gro­ßer Erfolg. Inter­es­sier­te Zuhö­rer soll­ten sich also recht­zei­tig einen Platz auf dem Markt­platz sichern (19 bis 20 Uhr).

Neben die­sen vier Kon­zer­ten gibt es selbst­ver­ständ­lich noch eine gan­ze Rei­he wei­te­rer Höhe­punkt im Kul­tur­pro­gramm des Freun­des­krei­ses. Erwähnt sei­en hier nur noch zwei wei­te­re Pro­gramm­punk­te: Am Jubi­lä­ums­wo­chen­en­de (9./10. Sep­tem­ber) prä­sen­tie­ren die bei­den Chö­re Chan­tons und Le Tour­di­on Musik über die Gren­zen hin­weg: Unter Lei­tung von Uta Böhm (Chan­tons, Holzwicke­de) und Fabri­ce Leo­net (Le Tour­di­on, Lou­viers) tre­ten bei­de gen­misch­te Chö­re in einem gro­ßen gemein­sa­men Gemein­schafts­kon­zert auf und neh­men ihre Zuhö­rer mit auf eine musi­ka­li­sche Rei­se durch Euro­pa. Das gemein­sa­me deutsch-fran­zö­si­sche Fest­kon­zert in der evan­ge­li­schen Kir­che am Markt (10.9.) bil­det den Abschluss und Höhe­punkt des fast drei Jah­re wäh­ren­den Pro­jek­tes „Musik ohne Gren­zen“. Ein­tritt frei.

Schließ­lich besucht im August die Nor­man­die die Gemein­de Holzwicke­de (ab 27.8.). In Zusam­men­ar­beit mit dem Kreis Unna hat der Freun­des­kreis drei Künst­ler aus Lou­viers ein­ge­la­den, die drei Wochen lang ihre Wer­ke im Bau­haus von Haus Opher­dicke prä­sen­tie­ren wer­den. Die­se Ver­nis­sa­ge wird bis 8. Sep­tem­ber geöff­net sein. Ein­zel­hei­ten zu die­ser Aus­stel­lung wer­den noch recht­zei­tig bekannt­ge­ge­ben.

Die Chö­re Chan­tons und Le Tour­di­on bei einer gemein­sa­men Pro­be im Som­mer die­sen Jah­res in Lou­viers. Anläss­lich des 40. Geburts­ta­ges der Part­ner­schaft mit Lou­viers im Sep­tem­ber beschlie­ßen die bei­den Chö­re das Pro­jekt „Musik ohne Gren­zen“ mit einem gemein­sa­men Kon­zert in der Kir­che am Markt. (Foto: pri­vat)

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.