Krummer Weg: Auch Bürgerblock will an Bebauungsplan festhalten

Ulrike Drossel, Fraktionsvorsitzende des Unabhängigen Bürgerblocks Holzwickede. (Foto: BBL)

Ulrike Drossel, Fraktionsvorsitzende des Unabhängigen Bürgerblocks Holzwickede. (Foto: BBL)

Eine Änderung des Bebauungsplanes Krummer Weg ist auch mit dem Bürgerblock nicht zu machen, Das erklärte jetzt die Fraktionsvorsitzende und Spitzenkandidatin des Unabhängigen Bürgerblocks, Ulrike Drossel. „Der Bebauungsplan hat Bestandsschutz für die benachbarte Wohnbebauung.“

Außerdem seien dem Investor beta Eigenheim die Bedingungen der zulässigen Firsthöhe vor Übernahme des Geländes bekannt gewesen. „Über einen minimalen Kompromiss, besonders für das Grundstück der Familie ohne Bauträger, kann verhandelt werden“, erklärt die Bürgermeisterkandidatin.

Nach Ansicht von Ulrike Drossel habe die Gemeinde Holzwickede auch schon „bei der Vermarktung der Wohnbebauung ,Neue Caroline‘ bereits einigen Änderungen am Bebauungsplan für den Bauträger beta Eigenheim zugestimmt, um für eine bessere Vermarktung Unterstützung zu geben“.

Am Krummen Weg sei die Situation jedoch durch benachbarte Bebauung und eine vorherige Absprache mit den Anwohnern anders.

Der Vorsitzende des Planungs- und Bauausschusses, Wilfried Brinkmann, (BBL) werde gemeinsam mit der Verwaltung Pläne der topografischen Lage am Krummen Weg besprechen. „Wenn die Anwohner den gewünschten Änderungen zur Höhe der neu geplanten Häuser nicht zustimmen, ist das Thema für den Bürgerblock vom Tisch“, so Ulrike Drossel.

visage
Dipl.-Journalist
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.