Kreispolizei und Staatsanwaltschaft vereinbaren Zusammenarbeit

Lei­ten­der Ober­staats­an­walt Vol­ker Schmer­feld-Tophof, Lei­ter der Staats­an­walt­schaft Dort­mund und Land­rat Micha­el Makiol­la, Lei­ter der Kreis­po­li­zei­be­hör­de unter­zeich­ne­ten die Zusam­men­ar­beits­ver­ein­ba­rung ihrer bei­den Behör­den. Dahin­ter v.l.n.r. Kri­mi­nal­ober­rat Vol­ker Klei­sa (Lei­ter der Direk­ti­on Kri­mi­na­li­tät) und Lei­ten­der Poli­zei­di­rek­tor Hans-Die­ter Volk­mann (Abtei­lungs­lei­ter Poli­zei) von der Kreis­po­li­zei­be­hör­de Unna sowie Ober­staats­an­wäl­tin Susan­ne Basti­ans und Ober­staats­an­walt Chri­sti­an Pet­lal­ski von der Staats­an­walt­schaft Dort­mund. (Foto: Kreis Unna)

Die täg­li­che Zusam­men­ar­beit zwi­schen der Kreis­po­li­zei­be­hör­de Unna und der Staats­an­walt­schaft Dort­mund ist nun auch schrift­lich fixiert wor­den. Mit Blick auf die ste­tig wach­sen­den Her­aus­for­de­run­gen an Staats­an­walt­schaft und Poli­zei ist der sach­ge­rech­te Umgang mit den knap­per wer­den­den Straf­ver­fol­gungs­res­sour­cen umso bedeu­tungs­vol­ler.

Gemein­sa­mes Ziel bei­der Behör­den ist, eine effek­ti­ve und effi­zi­en­te Straf­ver­fol­gung sicher zu stel­len. Um erkann­te Pro­blem­be­rei­che zu mini­mie­ren und so ein kon­flik­t­ar­mes und ziel­ori­en­tier­tes Arbei­ten zu ermög­li­chen, wur­de nun eine gemein­sa­me Zusam­men­ar­beits­ver­ein­ba­rung erar­bei­tet. Mit der Ver­bind­lich­keit der Ver­ein­ba­rung basiert die Qua­li­tät kri­mi­nal­po­li­zei­li­cher und staats­an­walt­li­cher Sach­be­ar­bei­tung auf einem festen Fun­da­ment und wird dadurch auch in Zukunft wei­ter geför­dert.

Am Mitt­woch (14.12.) die­ser Woche unter­zeich­ne­ten Ver­tre­ter bei­der Behör­den die Ver­ein­ba­rung zur Ver­bes­se­rung der Qua­li­tät und Effi­zi­enz von Ermitt­lun­gen.

Dane­ben stellt dies eine „leben­de“ Ver­ein­ba­rung dar, die es ermög­licht, bei erkann­ten Defi­zi­ten schnell, fle­xi­bel und nach­hal­tig zu reagie­ren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.