Kreisdirektor Gastgeber: Finanzausschuss des Landkreistages auf Haus Opherdicke

 Bildzeile: Vielfältige Themen in angenehmer Umgebung: Kreisdirektor Dr. Thomas Wilk (vorne links) war Gastgeber für den LKT-Finanzausschuss auf Haus Opherdicke. Foto: B. Kalle – Kreis Unna

Vielfältige Themen in angenehmer Umgebung: Kreisdirektor Dr. Thomas Wilk (vorne links) war Gastgeber für den LKT-Finanzausschuss auf Haus Opherdicke. (Foto: B. Kalle – Kreis Unna)

(PK) Landräte und Kreisdirektoren aus ganz Nordrhein-Westfalen zu Gast auf Haus Opherdicke: Der Finanzausschuss des Landkreistages (LKT) befasste sich im Spiegelsaal mit tagesaktuellen Themen.

Um große Zahlen und viel Geld ging es bei der Sitzung im kreiseigenen Gut an der Dorfstraße 29 in Holzwickede: Unter anderem standen die Beteiligung des Bundes an den Flüchtlingskosten und der aktuelle Sachstand zur im Koalitionsvertrag vorgesehenen Entlastung der Kommunen um fünf Milliarden Euro pro Jahr bei den Sozialkosten auf der Tagesordnung.

Auch der Entwurf zum Bundesteilhabegesetz und mögliche finanzielle Auswirkungen wurden bei der Sitzung intensiv diskutiert. Das geplante Gesetz soll die Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderung stärken.

Der Finanzausschuss bereitet – genau wie die weiteren Fachausschüsse, die ebenfalls in der Regel zweimal im Jahr tagen – im Fachgebiet die Beschlüsse der Organe des Landkreistages vor und dient daneben dem Erfahrungsaustausch zwischen den Kreisen. Kreisdirektor Dr. Thomas Wilk nutzte die Gelegenheit, seinen Amtskollegen die Einführung der wirkungsorientierten Steuerung (WOS) vorzustellen, mit denen der Kreis Unna die Wechselbeziehungen zwischen Kosten und Zielen nachhaltig verbessern will.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.