Kreis lädt zum Ausstellungsbesuch „zwischen den Jahren“ ein

Con­rad Felixmüller, Früh­lingsabend in Klotzsche, 1926, Öl auf Lein­wand. (Foto: VG Bild-Kun­st, Bonn 2016)

(PK) Wer nach den Wei­h­nachts­feierta­gen mal raus möchte und sich für Kun­st und Kul­tur inter­essiert, für den lohnt sich der Weg nach Holzwickede und Selm: Das Haus Opherdicke und die Cap­pen­berg­er Stift­skirche lock­en mit Ausstel­lun­gen.

Am Heili­gen Abend, den Wei­h­nachts­feierta­gen, an Sil­vester, Neu­jahr und dem 2. Jan­u­ar (Mon­tag) sind die Ausstel­lun­gen des Kreis­es geschlossen, „zwis­chen den Jahren“ alle Besuch­er aber her­zlich willkom­men. Vom 27. bis 30. Dezem­ber also gibt es als min­destens zwei reizvolle Ziele im Kreis.

Unter dem Titel „Kun­st ist eine his­torische Angele­gen­heit“, einem Zitat von Con­rad Felixmüller aus dem Jahr 1924, präsen­tiert der Kreis Unna mit mehr als 100 Arbeit­en das Werk des Malers, Zeich­n­ers und Grafik­ers auf Haus Opherdicke. Geöffnet ist die Schau dien­stags bis son­ntags von 10.30 bis 17.30 Uhr.

Das plas­tis­che Werk von Rai­mon­do Puc­cinel­li ist in der Stift­skirche Cap­pen­berg zu sehen. Die Arbeit­en, die noch bis zum 14. Mai 2017 präsen­tiert wer­den, sind ein Geschenk der Erben des Bild­hauers an den Kreis als Dank auch für eine Ausstel­lung mit mehr als 100 Puc­cinel­li-Arbeit­en im Jahr 2013 im Cap­pen­berg­er Schloss.

Die kleine Werkschau kann dien­stags bis son­ntags von 13.30 bis 17 Uhr (außer­halb der Gottes­di­en­ste) in Augen­schein genom­men wer­den. Hier ist der Ein­tritt frei.

Mehr Infor­ma­tio­nen zu den Ausstel­lun­gen gibt es unter www.kreis-unna.de, Such­be­griff Ausstel­lun­gen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.