Kommunales Integrationszentrum unterstützt Ehrenamt: Hilfe für Helfer

Ina Ravenschlag vom Kommunalen Integrationszentrum Kreis Unna (vorne, 3.v.r.) mit Teilnehmern der Fortbildung. (Foto: Katja Arens – Kreis Unna)

Ina Ravenschlag vom Kommunalen Integrationszentrum Kreis Unna (vorne, 3.v.r.) mit Teilnehmern der Fortbildung. (Foto: Katja Arens – Kreis Unna)

Mit einem gut gefüllten Energiefass die mit Freude ausgeübte ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit bewältigen, darum drehte sich jetzt die Fortbildung „Resiliente Entlastung in der Flüchtlingshilfe“ in Unna. Das Angebot des Kommunalen Integrationszentrums Kreis Unna (KI) im Rahmen des Programms KOMM-AN NRW stieß auf großes Interesse: 26 ehrenamtlich engagierte Flüchtlingshelfer, darunter auch einige aus Holzwickede, hatten sich angemeldet und viele berichteten von ähnlichen Erfahrungen.

Eigentlich wollten sie sich wöchentlich zwei Stunden bis maximal einen Tag ehrenamtlich engagieren – doch daraus wurde häufig der doppelte zeitliche Aufwand. Alle ehrenamtlich Engagierten sind sich zwar einig, dass die Freude an der Unterstützung von geflüchteten Menschen überwiegt, allerdings sind die persönlichen Energiefässer durchschnittlich nur knapp zur Hälfte gefüllt.

Um persönlicher Überlastung entgegenzuwirken, übten sie in der Fortbildung ganz praktisch, auch einmal „Nein“ zu sagen. Im Mittelpunkt stand auch die eigene Wertschätzung. Zudem konnten Erfahrungen zu dem „moralischen Dilemma“, Menschen helfen zu wollen, aber nicht an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr verfügbar zu sein, ausgetauscht werden.

„Neben dem fachlichen Input und dem Erfahrungsaustausch bietet eine solche Fortbildungsveranstaltung auch die Möglichkeit den Ehrenamtlern für ihr Engagement zu danken. Das ist eine der wichtigsten Aufgaben“, betont Ina Ravenschlag, Mitarbeiterin des Kommunalen Integrationszentrums Kreis Unna.

Weitere kostenlose Angebote des KI für alle ehrenamtlich Engagierten aus der Flüchtlingshilfe sind in Planung und werden über den monatlich erscheinenden KOMM-AN Newsletter veröffentlicht.

Weitere Informationen im Kommunalen Integrationszentrum Kreis Unna. Ansprechpartnerinnen sind Katja Arens, Tel. 0 23 07 / 9 24 88 69, E-Mail: katja.arens@kreis-unna.de und Ina Ravenschlag, Tel. 0 23 07 / 9 24 88 68, E-Mail: ina.ravenschlag@kreis-unna.de, Fax 0 23 07 / 9 24 88 88. (PK | PKU)

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.