KFD Holzwickede an der Nord- und Ostsee unterwegs

Die Damen der KFD Holzwickede vor dem Hotel Wittensee, in dem die Gruppe wohnte. (Foto: privat)

Die Damen der KFD aus Holzwickede waren vom 24. bis 28. April in Norddeutschland unterwegs. Karin Petschat, die Organisatorin, hatte alle zu der großen Busreise eingeladen.

Auf der Hinfahrt besuchte die Gruppe von ca. 50 Personen den Herzapfelhof in Jork. Hier gab es die erste Stärkung mit Butterkuchen und Kaffee.

Das Hotel  Wittensee in Groß Wittensee war das Ziel der Reise, dort bezog die Gruppe die bestellten Zimmer. Bei starkem Schneefall fuhren sie am Dienstag nach Friedrichstadt zu einer Grachtenfahrt.

Der zweite Tag war der Stadt Eckernförde gewidmet, hier gab es eine kirchliche Andacht in  der Nicolaikirche. Der Pastor nahm sich außergewöhnlich viel Zeit, die schöne Kirche zu erklären.! Anschließend ging es in eine Bonbonkocherei.

Mit süßen Tüten ging es zurück nach Wittensee, dort wurde auf dem Rückweg noch die alte Mühle Auguste besichtigt. Am nächsten Tag  brachte der Bus die Gruppe  nach Schleswig, wo der Bordesholmer Altar, mit seiner grandiosen Schnitzerei im Dom, besichtigt wurde.

Im kleinen Ort Holm konnte der sehr alte und wunderschön angelegte Friedhof bestaunt werden.  Danach gab es eine Besichtigung der Klapp-Brücke in der Stadt Kappeln, die den Schiffsverkehr auf der Schlei regelt.

Am Nordostsee -Kanal entlang ging es dann zurück ins Quartier. Auf der Rückreise besuchte die Gruppe noch den Ostsee-Kai, wo die großen Autofähren Richtung Norwegen und Schweden auslaufen. Das Ehrenmal in Laboe und das U-Boot wurden zum Abschluss besichtigt. Danach ging es gut gelaunt, mit dem modernen Reisebus den Heimweg. Nächstes Jahr wollen alle wieder mitfahren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.