Junge Union appelliert: Neubau der Kita nicht weiter verzögern

Die JU appelliert, den Kita-Neubau nicht weiter zu verzögern: Protestaktion des Historischen Vereins auf dem Baufeld im Emscherpark. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Die JU appelliert, den Kita-Neubau nicht weiter zu verzögern: Protestaktion des Historischen Vereins auf dem Baufeld im Emscherpark. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Sollte sich eine solche Alternative ohne weitere Verzögerungen allerdings nicht abzeichnen, so dürfe nach Auffassung der Jungen Union die Erhaltung der Bäume nicht Vorrang vor den Interessen der Kinder und Familien erhalten. Schließlich habe die Politik den Eltern und Kindern ihren Einsatz für eine schnelle Realisierung des Bauvorhabens versprochen.

In der Diskussion um den neuen Standort der Kindertagesstätte in der Gemeindemitte appelliert die Junge Union (JU) Holzwickede an alle Beteiligten, den Bau der Kita nun schnell voranzutreiben. Was die Erhaltung des Baumbestandes betreffe, hoffe die JU auf eine Kompromisslösung.

Bedauerliche Abwägung

Es sei bedauerlich, dass man überhaupt eine solche Abwägung zwischen Naturschutz und historischem Wert einerseits und angemessener Kinderbetreuung andererseits treffen müsse, so der JU-Vorsitzende Pascal Schoppol. „Wenn es nicht zu einer realisierbaren Kompromisslösung kommt, sollten die Parteien aber bereit sein, auch eine unpopuläre Entscheidung zu treffen, um den Bau der Kita nicht weiter auf die lange Bank zu schieben und das Versprechen ‚familienfreundliche Gemeinde‘ zu untermauern“, so Schoppol.

Nach Auffassung der JU seien insbesondere die Parteien, die mit ihrem Abstimmungsverhalten in der Ratssitzung im Juli zur Entscheidung für diesen Kita-Standort beigetragen hätten, nun in der Pflicht.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.