Jugendrotkreuz bittet um Grüße an krebskranken Lenny

Ihm möchte das Jugend­rot­kreuz Holzwickede zu mög­lichst vielen Geburts­tags­grüßen ver­helfen: der sechs­jäh­rige Lenny aus Herten. (Foto: privat)

Das Jugend­rot­kreuz Holzwickede will einer ver­zwei­felten Mutter helfen, die in sozialen Netz­werken einen Hil­feruf für ihren krebs­kranken Sohn gestartet hat.

Ihr Sohn Lenny, ein sechs­jäh­riger Junge aus Herten, wünscht sich zu seinem Geburtstag so viele Gruß­karten wie mög­lich. Um diesen Wunsch nach­zu­kommen star­tete seine Mutter auf Face­book einen Aufruf für den seit 2013 an lympha­ti­scher Leuk­ämie erkrankten Jungen.

Nach etli­chen Che­mo­the­rapie und der Erhal­tungs­phase wurde Lenny letzten Sommer ein­ge­schult, fand Freunde und neue Lebens­freude. Doch im März diesen Jahres kam die erschreckende Nach­richt: „Der Krebs ist wieder da.“

Seitdem beginnt für Lenny wieder der erste The­ra­pie­block fernab seiner Familie und seinen Freunden.
Lennys Wunsch ist es so viele Geburts­tags­karten wie mög­lich zu seinem Geburtstag am 11. Mai zu bekommen, 
damit er sie Lesen kann und nicht das Gefühl hat allein zu sein.

Hier möchte das Jugend­rot­kreuz Holzwickede helfen und ruft in den sozialen Medien dazu auf, dem kleinen Lenny Grüße zum Geburtstag zu schicken. Außerdem bietet das Jugend­rot­kreuz am 29. April vor dem Rewe Bou­lakhrif in der Steh­fen­straße von 11 bis 16 Uhr allen Holzwicke­dern die Mög­lich­keit, eine eigene Gruß­karte zu gestalten und zu ver­schicken. Wer möchte kann Lenny aber auch direkt eine Gruß­karte schicken.

Die Adresse dafür lautet: Lenny Ebert, Ewaldstr 70 in 45699 Herten.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.