Jahrgang ’44 der Nord- und Dudenrothschüler trifft sich

Zum 11. Male nach ihrer Schul­ent­las­sung im Jahre 1953 treffen sich am kom­menden Samstag (28. April) 30 Ehe­ma­lige zum Klas­sen­treffen, dieses Mal in der Gast­stätte Vivo/​Die Glocke, Haupt­straße.

Eine Beson­der­heit dieses Jahr­gangs: Die Jungen und Mäd­chen dieses Jahr­gangs dürften die ein­zigen Schüler sein, die zweimal ein­ge­schult wurden und I-Männ­chen waren. Der Grund: Im letzten Kriegs­jahr 1944 war an Lernen absolut nicht zu denken. Wenn die Eltern ihre Kinder über­haupt zur Schule schickten, mussten die Kinder dort die meiste Zeit im Luft­schutz­keller anstatt im Klas­sen­zimmer ver­bringen. Darum wurden diese Kinder im April 1945, unmit­telbar nach Kriegs­ende, erneut als I-Männ­chen ein­ge­schult. Bereits nach acht Schul­jahre wurden sie dann in das harte Berufs­leben ent­lassen.

Den wei­te­sten Anrei­seweg zum Klas­sen­treffen hat Hedwig Seitz, geb. Sprave, die aus Hof­heim im Taunus nach Holzwickede kommen wird.

  • Termin: Samstag (28. April), ab 17 Uhr, Vivo/​Die Glocke, Haupt­straße
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.