Informationsveranstaltung „Leben bis zuletzt – Menschen mit Demenz begleiten“

Zu einer Informationsveranstaltung „Leben bis zuletzt  — Menschen mit Demenz“ lädt die Gemeinde Holzwickede am Mittwoch, 15. Juni, in die Senioren-Begegnungsstätte, Berliner Allee 16a, ein.

Menschen mit Demenz müssen sich im Laufe der Jahre von vielen Fähigkeiten verabschieden. Diese Verluste resultieren sehr oft in Gefühlen von Angst, Unsicherheit, Hilflosigkeit, Verlassenheit und Verzweiflung. Der gesamte Verlauf einer Demenzerkrankung ist ein Prozess des Abschied nehmen und der Trauer. Die Familien, Freunde, Nachbarn und professionellen Mitarbeiter sind ebenfalls davon betroffen.

Menschen mit Demenz benötigen, besonders auch in der letzten Lebensphase vertraute Personen. Sie haben das Bedürfnis nach Schutz und Geborgenheit, die gewohnte Umgebung, wird immer wichtiger. Viele Angehörige möchten bis zum Lebensende in Kontakt zu ihrem Erkrankten bleiben, sie möchten gleichberechtigt mitentscheiden. Meist mangelt es an Wissen über die Zusammenhänge von Leben und Sterben mit Demenz, über den Beginn und die möglichen Verläufe des Sterbeprozesses.

Sterben Menschen mit Demenz anders? Welche Bedürfnisse haben sie?  Gibt es was zu beachten, wenn der Betroffene zuhause sterben möchte?

Tanja Langkamp von der Ökumenischen Zentrale gGmbH wird am 15. Juni um 14.30 Uhr in der Seniorenbegegnungsstätte zu diesem Thema informieren und für Fragen zur Verfügung stehen.

Angesprochen sind rechtliche Betreuer, pflegende Angehörige und alle Menschen, die sich für diese Thema interessieren.

Die Veranstaltung ist kostenlos, es wird jedoch um telefonische Anmeldung unter T. 0 23 04 / 93 93 90 gebeten.

  • Termin: Mittwoch, 15. Juni, 14.30 Uhr, Senioren-Begegnungsstätte, Berliner Allee 16a
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.