Info-Nachmittag im Seniorentreff: „Wenn Pflegende Entlastung brauchen“

Unter dem Motto „Wenn Pflegende Entlastung brauchen“ bietet  am Donnerstag, 6. Oktober 2016, zwischen 14 Uhr und 16 Uhr in der Seniorenbegegnungsstätte an der Berliner Allee 16a, die Pflege- und Wohnberatung des Kreises Unna in Kooperation mit dem Seniorenbeirat Holzwickede und der Gemeindeverwaltung einen Informationsnachmittag rund um das Thema Demenz an.

Pflegende sollten auf Anzeichen achten, die auf eine eigene Überlastung hindeuten. Das ist nicht nur für sie selber von großer Bedeutung, sondern auch eine wichtige Voraussetzung dafür, die häusliche Pflege aufrecht erhalten zu können. Deshalb ist es wichtig, entlastende Angebote zu nutzen um selbst gesund zu bleiben – auch im Interesse des an Demenz erkrankten Familienangehörigen, um den sie sich kümmern.

Nur wenn es dem pflegenden Angehörigen gut geht, geht es auch dem an Demenz erkrankten Familienmitglied gut.

Um 14.15 Uhr wird Andrea Schulte von der Pflege- und Wohnberatung im Kreis Unna an diesem Nachmittag einen Vortrag zum Thema „Leistungen der Pflegeversicherung und entlastende Hilfen bei Demenz“ halten, anschließend um 15.15 Uhr folgt ein weiterer Vortrag von Iris Lehmann (ebenfalls Wohn- und Pflegeberatung im Kreis Unna) über das Thema „Wie kann eine Wohnung trotz Demenzerkrankung sicher gestaltet werden“.  Ein Info-Tisch mit Anregungen zur Beschäftigung und Wissenswertes zum Thema Demenz runden das Angebot ab.

Die Veranstaltung ist kostenlos; eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Für weitere Informationen stehen die Mitarbeiterinnen der Seniorenbegegnungsstätte, Eva Scholz-Kupczyk und Manuela Hubrach, unter Tel. 0 23 01 44 66 zur Verfügung.

  • Termin: Donnerstag, 6. Oktober, 14 bis 16 Uhr, Berliner Allee 16a 
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.