IHK informiert: Einstiegsqualifizierung – erster Schritt in die Ausbildung

Die Ein­stiegsqual­i­fizierung (EQ) ist ein Ange­bot für Jugendliche, die unter 25 Jahre alt sind, bei der Agen­tur für Arbeit lehrstel­len­suchend gemeldet sind und bis zum 30. Sep­tem­ber noch keine Lehrstelle gefun­den haben.

Im Rah­men ein­er EQ kön­nen sie sechs bis zwölf Monate lang prak­tisch in einem Betrieb arbeit­en und gle­ichzeit­ig die Beruf­ss­chule besuchen, um dort fachthe­o­retis­che Ken­nt­nisse zu erlan­gen. So ler­nen sie sowohl den Beruf als auch die täglichen Arbeitsabläufe im Betrieb ken­nen. Die EQ bietet auch eine gute Möglichkeit für Jugendliche mit einem weniger guten Schu­la­b­schluss, im Arbeit­sall­t­ag durch Per­sön­lichkeit, Moti­va­tion und Fähigkeit­en zu überzeu­gen und damit die Chance zu erhöhen, von dem Betrieb in ein reg­uläres Aus­bil­dungsver­hält­nis über­nom­men zu wer­den. In diesem Fall beste­ht sog­ar die Möglichkeit, die Aus­bil­dungszeit um bis zu sechs Monate zu verkürzen.

Wichtige Infos zur Ein­stiegsqual­i­fizierung hat auch die Indus­trie- und Han­del­skam­mer (IHK) zu Dort­mund. Für Fra­gen ste­hen am 14. Sep­tem­ber die erfahre­nen IHK-Starthelfer Ste­fan Nees, Tel.: 02381 9214–116 (Hamm), E-Mail: s.nees@dortmund.ihk.de, und Ursu­la Sieden­burg, Tel.: 0231 5417–102, E-Mail s.siedenburg@dortmund.ihk.de, zur Ver­fü­gung.

Info: Dieser kosten­lose Beratungs- und Ver­mit­tlungsser­vice wird durch das Pro­jekt »Starthelfende Aus­bil­dungs­man­age­ment« möglich, welch­es mit Mit­teln des Europäis­chen Sozial­fonds und des Min­is­teri­ums für Arbeit, Gesund­heit und Soziales des Lan­des Nor­drhein-West­falen gefördert wird.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.