HSC-Vorstand will weiter optimieren: Meilenstein mit neuer Geschäftsstelle

1. Vorsitzender des HSC: Udo Speer. (Foto: HSC)
1. Vor­sit­zender des HSC: Udo Speer. (Foto: HSC)

Der Holzwickeder Sport Club geht mit viel Freude und Lust auf mehr in die Zukunft. Als vor zwei Wochen die Jah­res­haupt­ver­samm­lung bei dem mit über 1.800 Mit­glie­dern großen Verein anstand, wurde deut­lich wie­viel Leben im Verein vor­handen ist. Und das soll für die neue Ver­eins­füh­rung genug Ansporn sein, um den Club weiter zu opti­mieren.

Nachdem Seba­stian Benett sich nicht mehr zur Wahl für das Amt des 1. Vor­sit­zenden stellte, wurde mit Rechts­an­walt Udo Speer eine bekannte Person in Holzwickede in das Amt gewählt, der sich schon seit Jahren im Verein enga­giert und den Weg der Opti­mie­rung nun fort­setzt. Als neue 2. Vor­sit­zende ist mit Susanne Wer­binsky erst­mals eine Frau gewählt, die auch wei­terhin den Gesund­heits­sport leitet und sich über das Ver­trauen der Mit­glieder freut. In nur wenigen Ver­einen sind Frauen in sol­chen Posi­tionen ver­treten. Der HSC lebt also von seiner Viel­falt den die vier Abtei­lungen (Fuß­ball, Gesund­heits­sport, Rad und High­land-Sport) ver­kör­pern.

Geschäfts­führer Günter Schütte, der die Orga­ni­sa­tion und Büro­kratie ver­ant­wortet, bleibt eben­falls im Amt, ebenso wie auch Kas­sierer Wolf­gang Hense, der nach der Bekanngtabe der Umsätze der ver­gan­genen Jahre in Höhe von fast einer Mil­lion Euro auch wie­der­ge­wählt wurde. In Ihren Ämtern wurden auch Tim Har­bott (Sportl. Lei­tung), Lars Rohwer (Offent­lich­keits­ar­beit) und Harald Jelinek (Spon­so­ring)
bestä­tigt. Gemeinsam wird der neue Vor­stand nun die kom­menden Auf­gaben in einem flo­rie­rendem Verein angehen, der viel vor der Brust hat.

Bekanntheit der Marke HSC steigern

2. Vorsitzende des HSC und zuständig für den Gesundheitssport: Susanne Werbinsky. (Foto: HSC)
2. Vor­sit­zende des HSC und zuständig für den Gesund­heits­sport: Susanne Wer­binsky. (Foto: HSC)

Dazu gehört nicht nur die bestehende und gute Arbeit im Fuß­ball und Gesund­heits­sport fort­zu­setzen, son­dern auch die Marke des HSC noch bekannter zu machen, um den HSC dadurch Ein­fluss nehmen zu lassen.
Um noch besser auf­ge­stellt zu sein, setzt der Verein nun ein wei­teres Aus­ru­fe­zei­chen: Mit dem Bezug der neuen Geschäfts­stelle in der Haupt­straße 47 (Ein­gang Kirch­straße) ver­grö­ßert der HSC seine Infra­struktur enorm.

Auf zwei Etagen finden sich nun zwei große Übungs­räume sowie ein klei­nerer Sport­raum in dem die bisher bestehenden Kurse aus dem alten HSC-Point statt­finden werden. Start für diese ist Montag, 29. April. Auch werden dort dem­nächst neue Sport­an­ge­bote wie z.B. „Ent­span­nungs­trai­ning nach Jacobsen“, Group­fit­ness Ange­bote wie „Line Dance“, BOKWA , Reha Sport oder Lang­han­tel­trai­ning ange­boten.
Außerdem sind Büros der Geschäfts­füh­rung und des Gesund­heits­sports in der oberen Etage vor­handen, welche den Ver­wal­tungs­ab­lauf deut­lich opti­mieren werden.

Damit ensteht eine zen­trale Anlauf­stelle für Teil­nehmer und Mit­glieder aller Abtei­lungen, die damit von einer Erleich­te­rung des Kun­den­kon­takts durch per­sön­liche und direkte Bera­tung pro­fi­tieren und die Anlauf­stelle für Fragen rund um den Gesund­heits­sport vor­finden.

Eröffnung morgen mit „Tag der offenen Tür“

Damit sich jeder einen Über­blick ver­schaffen kann, ist die offi­zi­elle Eröff­nung im Rahmen eines „Tag der offenen Tür“ am kom­menden Freitag (26. April) vor­ge­sehen, Ab 10 Uhr besteht morgen die Mög­lich­keit, sich bei einem Kaffee- und Sekt­emp­fang auch von den Trai­nings­mög­lich­keiten und der Ver­wal­tung ein Bild zu machen. Ab 10.30 Uhr kann man an der Geräten ein kosten­loses Pro­be­trai­ning absol­vieren und am Nach­mittag gibt es Mit­mach­ak­tionen wie Stuhl­gym­na­stik (um 14.30 Uhr) oder Gleich­ge­wichts­trai­ning (13 bis 16 Uhr).
Die Öff­nungs­zeiten in der neuen Geschäfts­stelle sind Mitt­woch, Montag, Freitag von 9 bis 13 Uhr. Dort ist der HSC nun unter fol­gender Nummer neu zu errei­chen: Tel. 0 23 01 9 45 03 77.

  • Termin: Freitag (26. April), ab 10 Uhr, Hauptstr. 47 (Ein­gang Kirch­straße)
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.