HSC trauert um Christoph Küster

Der Holzwicked­er SC trauert um Christoph Küster, der nach schw­er­er Krankheit im Alter von nur 62 Jahren ver­stor­ben ist.

Küster, als aktiv­er Spiel­er Tor­wart beim dama­li­gen BV Königs­born, kam beru­flich als Kon­di­tormeis­ter nach Holzwickede und wurde dort rasch ein­er der engagiertesten Mit­stre­it­er im HSV, der dann durch die Fusion mit der SG Holzwickede zum HSC ver­schmolzen wurde. In ver­schiede­nen Vor­stand­sämtern hat sich Christoph Küster vor allem um die sportlichen Belange des Holzwicked­er Vere­ins geküm­mert, wobei für ihn sein großer Bekan­ntheits­grad und seine über­aus weitre­ichen­den Kon­tak­te eine wertvolle Unter­stützung waren. Seine Begeis­terung für den Fußball­sport und hier speziell Holzwickede hat er an seine bei­den Kinder Matthias und Veroni­ka vererbt, die viele Jahre im HSC, sprich: HSC aktiv waren.

Der HSC nimmt am kom­menden Mon­tag, 18. Dezem­ber, um 14 Uhr bei einem See­le­namt in der Liebfrauenkirche Abschied von Christoph Küster und bit­tet seine Mit­glieder um zahlre­iche Teil­nahme.

  • Ter­min: Mon­tag (18. Dezem­ber), 14 Uhr, Liebfrauenkirche
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.